Diese beiden Freunde führen „Heidis Bistro“ am Bahnhof in Mengede unter neuem Namen weiter

dzBistro in Dortmund

„Heidis Bistro“ am Mengeder Bahnhof ist seit Monaten dicht. Ekrem Dincsoy und Fouad Kheir wollen den Rundbau jetzt in ein Schmuckstück verwandeln. Was sie dort anbieten und wann sie eröffnen.

Mengede

, 14.11.2019, 11:29 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fast ein Jahr lang stand das Bistro leer. Seitdem hat sich niemand darum gekümmert. Und das war auch deutlich sichtbar, als Fouad Kheir (37) und Ekrem Dincsoy (37) Anfang Oktober dieses Jahres die Schlüssel erhielten.

Alte Holzverkleidungen, Tapetenschichten und Schimmel erwarteten die neuen Inhaber des Bistros am Bahnhof in Mengede. „Wir mussten erst einmal alles rausreißen“, sagt Ekrem Dincsoy.

Aber die beiden Männer liebäugeln schon seit der Schließung von „Heidis Bistro“ mit dem Rundbau Am Amtshaus 21. Dincsoy und Kheir bauen ihn in Eigenregie mit der Unterstützung von Verwandten um. „Da sind einige vom Fach, die uns helfen“, erklärt Fouad Kheir.

Die neuen Inhaber betreiben das Bistro nebenher

Vom Fach, was die Gastronomie angeht, sind die 37-Jährigen nicht. Ekrem Dincsoy ist Busfahrer, Fouad Kheir arbeitet im Fuhrpark eines Großhandels. Und diese Jobs werden sie auch für das Bistro nicht aufgeben.

„Unsere Frauen werden hinter der Theke des neuen Bistros stehen“, sagt Fouad Kheir. Möglicherweise werde es auch Mitarbeiter geben, die aushelfen. Eine Theke gibt es in dem runden Raum allerdings noch nicht.

Jetzt lesen

Dafür ist der Anstrich in Gold, Silber und Weiß so gut wie fertig. „Wir wollten hier alles moderner und schicker gestalten als vorher – aber natürlich wollen wir auch die Geschichte nicht vergessen“, erklärt Ekrem Dincsoy, der das Bistro auch als Kunde kennt.

Heidi Mönnich führte das Bistro fünf Jahre lang

Er kaufte Pausensnacks bei Heidi Mönnich, die von 2015 bis 2018 Mieterin des Rundbaus am Bahnhof war. „Ich komme hier ja mit dem Bus immer vorbei.“ Die Busfahrer gehörten zu Mönnichs Stammkunden.

Diese beiden Freunde führen „Heidis Bistro“ am Bahnhof in Mengede unter neuem Namen weiter

Heidi Mönnich mit ihrem Mann und ihrer Tochter: Bis Ende 2018 hat Heidi Mönnich das Bistro betrieben. © Beate Dönnewald (A)

Trotzdem: „Das Bistro hat sich am Ende einfach nicht mehr getragen. Einige Stammkunden sind verstorben, andere sind in der Mittagspause nicht mehr gekommen“, begründete Heidi Mönnich das Aus ihres Bistros.

Ekrem Dincsoy und Fouad Kheir hoffen jetzt, mit ihrem Bistro21 alte Stammkunden wieder- und neue hinzugewinnen zu können. „Es gibt hier am Bahnhof ja auch viel Laufkundschaft“, sagt Ekrem Dincsoy.

Jetzt lesen

Neuer Name für das Bistro

Und die kann sich nicht nur über Kaffeespezialitäten freuen. Auch Kaltgetränke, Kuchen, belegte Brötchen, Panini, Baguette und ein wechselndes Suppenangebot sind Teil der Bistro21-Menükarte.

„Wir hoffen, dass wir da mit einer örtlichen Bäckerei zusammenarbeiten können“, sagt Ekrem Dincsoy. Die Suppen bereiten die Ehefrauen der Inhaber Zuhause zu. „Unsere Küche im Bistro ist recht klein, deshalb ist es so einfacher.“

Diese beiden Freunde führen „Heidis Bistro“ am Bahnhof in Mengede unter neuem Namen weiter

Die beiden Sitzecken an den Fensterseiten sollen hell und gemütlich werden. © Carolin West

Circa acht Sitzplätze mit Tischen soll es entlang der Fensterfronten des Rundbaus geben. Für draußen haben sich die Inhaber auch etwas überlegt. „Wir haben bei der Stadt angefragt, der die Fläche gehört, und dürfen jetzt doppelt so viele Außensitzplätze anbieten wie das Bistro vorher“, sagt Fouad Kheir.

Das Bistro am Bahnhof bekommt eine Terrasse

Und die Tische und Stühle sollen hier nicht auf blanker Erde stehen. Dincsoy und Kheir planen, die Terrasse zu pflastern. „Außerdem werden wir einen Zaun aufstellen: als Abgrenzung und als Schutz für die kleinen Gäste“, sagt Ekrem Dincsoy.

Zum 1. Januar 2020 haben die Bistro-Inhaber ihr Gewerbe angemeldet. „Wir hoffen, dass wir dann auch eröffnen können“, sagt Fouad Kheir. Sie wollen frühzeitig den genauen Termin bekannt geben, falls es am 1. Januar nicht klappt.

Die Öffnungszeiten des Bistro21 werden von montags bis samstags von 6 bis 18 Uhr sein. „Wir haben lange genug gewartet und hoffen, dass das Bistro dann auch gut angenommen wird“, sagt Ekrem Dincsoy.

Lesen Sie jetzt