Zebrastreifen für den Flemerskamp in Husen wird gefordert

dzVerkehr in Husen

In Höhe des evangelischen Kindergartens überqueren viele Fußgänger den Flemerskamp in Husen. Deswegen fordert die Bezirksvertretung Scharnhorst dort nun einen Zebrastreifen.

Husen

, 05.12.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bezirksvertretung Scharnhorst fordert auf Antrag der SPD-Fraktion einen Zebrastreifen auf der Straße Flemerskamp in Höhe des evangelischen Kindergartens. Kleine, bepflanzte Einbuchtungen, die die Straße an dieser Stelle schmaler machen, gibt es dort bereits.

„Autofahrer missachten Geschwindigkeitsbegrenzung“

Immer wieder sei zu beobachten, dass Verkehrsteilnehmer nach dem Abbiegen von der Wickeder Straße in den Flemerskamp die Geschwindigkeitsbeschränkung missachten und mit überhöhter Geschwindigkeit an der Einfahrt zum Kindergarten vorbeifahren.

Jetzt lesen

Dort ist in diesem Jahr auch ein Geschwindigkeits-Display aufgestellt worden - also ein Gerät, das Autofahrern anzeigt, ob sie die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit (hier Tempo 30) einhalten oder nicht. Als

zusätzlichen Beitrag zur Verkehrssicherheit hält die Bezirksvertretung Scharnhorst

die Errichtung eines Fußgängerüberwegs – wie oben beschrieben – für geboten.

Besucher von Kindergarten und Friedhof überqueren Straße

Gerade an dieser Stelle werde die Straße von den Besuchern des evangelischen Kindergartens und auch des angrenzenden evangelischen Friedhofs regelmäßig überquert, so die SPD-Fraktion.

Jetzt lesen

Der ursprüngliche Antrag stammt bereits aus der November-Sitzung, wurde damals jedoch in den Dezember verschoben, um den Politikern Zeit zu geben, sich die Stelle noch einmal anzusehen.

Lesen Sie jetzt