Betrunkener Dortmunder (26) soll im Kreuzviertel Autos beschädigt haben

Spiegel abgetreten

In der Nacht zu Donnerstag sind im Kreuzviertel mehrere geparkte Autos beschädigt worden. Die Polizei konnte daraufhin einen betrunkenen Dortmunder als Verdächtigen festnehmen.

Kreuzviertel

17.12.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Kreuzviertel sind am Donnerstag (17. Dezember) mehrere Autos beschädigt worden - mutmaßlich von einem 26-jährigen Dortmunder, wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt. Der Mann sei kurz nach der Tat betrunken festgenommen worden.

Zunächst sei der Mann einer Zeugin gegen 3.10 Uhr aufgefallen, die auch die Polizei alarmierte. Der 26-Jährige soll gegen die Seitenspiegel von Autos getreten haben, die in der Metzer Straße geparkt hatten.

Jetzt lesen

Vier Autos, vier Außenspiegel

Die Polizei habe den Dortmunder wenig später auf dem Gehweg der Metzer Straße entdeckt. Der 26-Jährige sei betrunken gewesen, in dem Zustand habe er laut Polizei an vier Autos je einen Seitenspiegel beschädigt.

Der Dortmunder wurde anschließend zur Polizeiwache gebracht, zu einer Untersuchungshaft kam es jedoch nicht. Gegen den 26-Jährigen werden nun Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Lesen Sie jetzt