U43 im Dortmunder Osten zeitweise auf acht Stationen ausgebremst

Unfall

Im Dortmunder Osten hat es am Mittwoch, 3. Juli, große Verkehrs-Probleme gegeben. Zu einem Problem mit einem Betonmischer kam noch ein weiteres hinzu.

Wambel

, 03.07.2019, 14:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
U43 im Dortmunder Osten zeitweise auf acht Stationen ausgebremst

Für den Verkehr gibt es auf dem Wambeler Hellweg derzeit Probleme. Für die U43 kommt noch ein zweites Problem hinzu. © Oliver Schaper

Ein Betonmischer hat am Mittwoch auf dem Wambeler Hellweg flüssigen Beton verloren. Die Straße war nach Angaben der Polizei zwischenzeitlich gesperrt. Der Verkehr wurde ab dem Mittag für mehrere Stunden ab dem Kirschbaumweg abgeleitet.

Am Nachmittag betraf das Problem zunächst nur noch den Schienenverkehr. Die acht U43-Stops zwischen der Haltestelle „Am Zehnthof“ und Döringhof entfielen mehrere Stunden lang.

Weichenstörung hat den Problembereich der Bahn vergrößert

Dass die Sperrung gleich acht Haltestellen betraf, lag nach DSW21-Angaben an einem weiteren Problem: „Im Bereich Wambel haben wir nun auch noch eine Weichenstörung festgestellt“, erklärte Unternehmenssprecher Marc Wiegand.

U43 im Dortmunder Osten zeitweise auf acht Stationen ausgebremst

Als Schienenersatzverkehr sind neben Bussen auch Taxen zum Einsatz. © Oliver Schaper

Der Dortmunder Verkehrsbetrieb bot daher einen Schienenersatzverkehr per Bus und auch per Taxi an. Mit gültigem Ticket ließ sich für die Fahrgäste hier die Problemzone umfahren. „Wir haben 20 Taxen im Einsatz“, sagte Wiegand. „Die Kosten übernehmen wir. Das ist ja unser Service, der ausfällt“, erklärte er.

Erlösende Nachricht am Nachmittag

Gegen 16.30 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. Die Weichenstörung war zu diesem Zeitpunkt zwar noch nicht komplett behoben, für die Fahrgäste gab es aber keine Einschränkungen mehr.

Lesen Sie jetzt