„Bergvolk“ übernimmt Steigerturm - Vorzeigeprojekt für ganz Dortmund

dzEhrenamtliches Engagement

Sechs Jahre nach den ersten Plänen ist es geschafft. Ein Vorzeigeprojekt geht in die heiße Phase. Für Oberbürgermeister Sierau ein Grund zu gratulieren - und eine Kiste Bier mitzunehmen.

Berghofen

, 12.09.2020, 04:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es sei der westfälischen Dickköpfigkeit zu verdanken, dass es im Dortmunder Süden bald ein neues Bürgerzentrum gebe, so Oberbürgermeister Ullrich Sierau in seiner launigen Glückwunschrede.

Er sei stolz, als Oberbürgermeister solche Projekte in seiner Stadt begleiten zu dürfen, so Sierau und übergab einen monströsen goldenen Schlüssel an Winfried Liebig, den ersten Vorsitzenden des Vereins „Unsere Mitte Steigerturm“.

Der Verein ist jetzt Eigentümer des alten Gebäudes

Der wusste immer noch nicht so richtig, wie ihm geschah. Zwar war Liebig bestens vorbereitet auf diesen großen Moment, aber er schien es noch nicht so richtig glauben zu können.

Bunte Grafiken zeigen, wie der Steigerturm einmal von innen aussehen soll.

Bunte Grafiken zeigen, wie der Steigerturm einmal von innen aussehen soll. © Jörg Bauerfeld

Der Verein, der zuvor das historische Feuerwehrgerätehaus im Herzen von Berghofen nur gepachtet hatte, ist jetzt in der Rolle des Eigentümers - der entscheidende Schritt für den bevorstehenden Um- und Ausbau.

Auf zwei Etagen Umbau zum Bürgerzentrum

Wie teuer der Umbau zu einem Bürgerzentrum wird, das auf zwei Etagen neben einem großen Veranstaltungsraum auch verschiedene Tagungs- und Kunsträume haben wird, konnte der Verein auf den Cent genau noch nicht sagen.

Jetzt lesen

Fest steht aber, dass das „Berghofer Bergvolk“, wie OB Sierau die südlichen Bürger („und ich meine das positiv“) bezeichnete, rund 700.000 Euro zusammenbekommen hat.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau (links) übergibt Winfried Liebig (unsere Mitte Steigerturm) den symbolischen "Haustürschlüssel".

Oberbürgermeister Ullrich Sierau (links) übergibt Winfried Liebig (unsere Mitte Steigerturm) den symbolischen „Haustürschlüssel“. © Jörg Bauerfeld

Aus Fördertöpfen und Spenden setzt sich die Summe zusammen, die in den Umbau des mittlerweile 106 Jahre alten Gebäudes nun fließen wird. Umsetzen wird das Ganze im Übrigen der Architekt Heinrich Schwakopf, der bei der Schlüsselübergabe durch OB Sierau schon verriet, dass der Turm des historischen Gebäudes sein altes Dach wiederbekommen wird.

Jetzt lesen

Schon seit einigen Jahren findet im Steigerturm ein großes kulturelles Angebot statt, das nun aber durch die Corona-Pandemie ausgebremst wurde. Ullrich Sierau, der im Übrigen selbst Mitglied im Verein „Unsere Mitte Steigerturm“ ist, verteilte an diesem Tag nicht nur Schlüssel und lobende Worte, er wurde auch reich beschenkt.

Eine ganz besondere Kiste Bier

Mit einem Berghofen-T-Shirt in neuem Design und einer ganz besonderen Kiste Bier. Mit Export (Elfriede) und Pils (Ernst) gefüllt. Dortmunder Biere, bei deren Herstellung auch ein Berghofer die Finger im Spiel hat. Einer, der Dortmund wieder zurück zur Bierstadt führen möchte. Auch ein Beispiel für die westfälische Dickköpfigkeit des „Bergvolkes“.

Lesen Sie jetzt