Familiencafé gibt es nicht mehr – Honigkuss ist jetzt Bennewitz

dzFußball- und Eventbar

Nach wenigen Monaten ist das Familiencafé Honigkuss an der Hohen Straße schon wieder Geschichte. Jetzt heißt der Laden „Bennewitz“.

Kreuzviertel

, 07.08.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bällchenbad, Kinderzelt und Spielzeug sind seit Ende Juni aus dem ehemaligen „Honigkuss“ verschwunden. Nach nur etwa einem halben Jahr ist das Familiencafé an der Hohen Straße 88-90 schon wieder Geschichte. Blumen und Bienen sind aus der Außenwerbung gewichen, Gitarre und Fußball geblieben. Das neue „Bennewitz“ versteht sich als Kneipe, Veranstaltungsort für Livemusik und Sportsbar. Betreiber ist aber nach wie vor Werner Ahlke.

„Der Name ,Honigkuss‘ entstand aus der Idee, den Schwerpunkt auf ein Familiencafé zu legen. Das hat sich nun geändert. Darum wird Honigkuss in Bennewitz umbenannt“, erklärt Ahlke auf Facebook. Am 12. Juli eröffnete die Kneipe mit neu gestaltetem Biergarten, den Ahlke mit türkisblauen Möbeln in eine „Blue Bar“ verwandelt hat.

Wenn der BVB spielt, wird das Bennewitz eher öffnen

Auf einer Tafel werden „Tapas del Dia“ angeboten: Käse in Olivenöl, gefüllte Datteln oder Spanischer Kartoffelsalat beispielsweise.

Neben der Live-Musik setzt das günstig an der Fanmeile zum Stadion gelegene Bennewitz auf Fußball. Wenn der BVB spielt, öffnet die Kneipe zweieinhalb Stunden vor Anpfiff die Türen.

Ansonsten öffnet das Bennewitz mittwochs bis samstags ab 17 Uhr, sonntags ab 15 Uhr zum Kaffeetrinken; Montag und Dienstag sind Ruhetage.

Lesen Sie jetzt