Baustellen aller Orten

DORTMUND Zwölf Stadtbezirke hat Dortmund. Und die wollen natürlich genauso mit Investitionen und Baustellen bedacht werden, wie die Innenstadt. Die Tiefbauer haben deshalb auch in den Außenbezirken gut zu tun.

von Von Oliver Volmerich

, 07.01.2010, 11:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Solche Schlaglöcher sollen bald der Vergangenheit angehören.

Solche Schlaglöcher sollen bald der Vergangenheit angehören.

der als „Mengeder Spinne“ bekannte Knoten entwirrt werden soll – mit gleich zwei aufeinander folgenden Kreisverkehren. In Oespel wird bereits nahe der S-Bahn-Station am

gebaut. Und zwischen Bövinghausen und Lütgen-dortmund geht der

inklusive Kanalbau in die zweite Runde. Größere Baustellen wird es u.a. auch an der

in Asseln, in Berghofen, in Barop, an der Hagener Straße in Kirchhörde, in Kirchlinde, Dorstfeld oder Sölderholz geben. Hier können Anwohner und Autofahrer hoffen, dass gefürchtete Schlagloch-Pisten bald der Vergangenheit angehören.„Man ist gut beraten, wenn man auch weiterhin in die Straßenunterhaltung investiert“, hofft Tiefbauamts-Leiter Hubert Keune weiter auf Investitionsmittel trotz Haushaltskrise.

Lesen Sie jetzt