Baustelle Faßstraße: Tiefbauamt verspricht Entlastung für Autofahrer

Neue Verkehrsführung

Es tut sich etwas auf der Riesenbaustelle an der Faßstraße: Das Tiefbauamt der Stadt Dortmund kündigt eine neue Fahrbahnführung an und verspricht Entlastungen für den Autoverkehr.

Hörde

, 20.04.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieses Schild steht schon lange – seitdem ist der Umbau der Faßstraße ein Dauerstreitthema.

Dieses Schild steht schon lange – seitdem ist der Umbau der Faßstraße ein Dauerstreitthema. © Michael Nickel

Der Umbau der Faßstraße ist ein Daueraufreger. Nun kündigt das Tiefbauamt der Stadt Dortmund Veränderungen an.

Die westliche Fahrbahn der Faßstraße zwischen Willem-van-Vloten-Straße und der Seekante (inklusive Rechtsabbieger in die Alfred-Trappen-Straße) sei bis auf die fehlende Decke im Asphalt fertiggestellt. Deshalb, so teilt Sylvia Uehlendahl, Leiterin des Tiefbauamtes, mit, könne man ab Mittwoch (22.4.) eine neue Verkehrsführung einrichten.

Jetzt lesen

„Dies wird zur Entspannung der Verkehrssituation in der Faßstraße beitragen“, ist sich Sylvia Uehlendahl sicher. Der Verkehr stadtauswärts werde von der Willem-van-Vloten-Straße bis zur Emscher-Brücke zweispurig verlaufen.

Dadurch erhielten die von der Weingartenstraße aus nach links fahrenden Autos in Richtung Hörder Zentrum eine längere Einfädelungsspur.

Einspurig hinter der Brücke

Direkt hinter der Brücke müsse der Verkehr zwar kurz einspurig geführt werden, aber im weiteren Verlauf könne neben der Geradeaus-Spur die neue Rechtsabbiegespur in die Alfred-Trappen-Straße freigegeben werden.

Dies werde dafür sorgen, dass der parallel verlaufende Geradeausverkehr Richtung Süden auf der Faßstraße ungestört fließen könne, so die Tiefbauamtsleiterin.

Stadteinwärts werde es unmittelbar hinter der Hörder Hafenstraße in Richtung Willem-van-Vloten-Straße wieder zwei Spuren geben.

Lesen Sie jetzt