Balou: Musikfestival B-Klassik nimmt Ende Juni einen zweiten Anlauf an der Oberdorfstraße

Musikfestival „B-Klassik“

Musik von Mozart und Schostakowitsch, dazu Jazz und Tango - all das wird bei der Zweitauflage des Musikfestivals „B-Klassik“ in und am Balou in Brackel geboten. Der Vorverkauf hat begonnen.

Brackel

, 13.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Balou: Musikfestival B-Klassik nimmt Ende Juni einen zweiten Anlauf an der Oberdorfstraße

So sah's vor zwei Jahren beim Festival B-Klassik am Balou aus - hier mit dem Marcus-Schinkel-Trio. © Oliver Schaper

Nach seinem Auftakt im Sommer 2017 folgt am 29. und 30 Juni de Zweitauflage des Musikfestivals „B-Klassik“ im und am Kultur- und Bildungszentrum Balou an der Oberdorfstraße 23.

Der Konzertabend beginnt am Samstag (29.6.) um 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) mit 30 Musikers aus dem Orchester des Immanuel Kant Gymnasiums, danach spielt Alexander Puchinskiy, 1. Konzertmeister der Dortmunder Philharmoniker und Brackeler Bürger, mit seinem Arisva-Quartett Musik von Mozart und Schostakowitsch. Die Karten gibt es im balou beziehungsweise im café balou. Sie kosten 10 Euro für Plätze vor der Bühne und 6 Euro für Plätze im Seitenbereich mit leichter Sichteinschränkung. Die Veranstaltung wurde vom Lenkungsgremium des Stadtbezirksmarketing initiiert.

Bunte Genremischung aus Jazz, Klassik und Tango

Auf dem Familienkonzert am Sonntag (30.6.) präsentiert das Saxophonquartett Quattro Venti eine bunte Genremischung aus Jazz und Klassik bis hin zu lateinamerikanischen Tangos á la Piazolla. Es nimmt seine großen und kleinen Gäste mit auf eine ungewöhnliche Reise. Das Konzert zum Zuhören und Mitmachen ist eine Kooperation mit #50jahredomicil. Der Eintritt ist frei. Für das zweite Frühstück hält das café balou an diesem Vormittag ein Angebot bereit. Der Einlass startet ab 10 Uhr, der Konzertbeginn ist um 11 Uhr.

Das Programm für B-Klassik ist unter www.balou-dortmund.de zu finden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt