Bahnhof in Kurl wird zur Zielscheibe blinder Zerstörungswut

Bundespolizei

Immer wieder wird der Bahnhof in Kurl zur Zielscheibe von Randalierern. Am Dienstag (28.4.) rückte die Bundespolizei aus.

Kurl

29.04.2020, 11:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bahnhof Kurl

Am Dienstag (28.4.) stellte die Bundespolizei eine Sachbeschädigung an einem Wartehäuschen in Kurl fest. © Bundespolizei

Langeweile während der Corona-Pandemie oder einfach nur blinde Zerstörungswut könnten der Auslöser einer Sachbeschädigung am Bahnhof Kurl gewesen sein.

Die Bundespolizei wurde am Dienstagmorgen (28.4.) über die Sachbeschädigung an einem Wartehäuschen informiert. Vor Ort stellten Einsatzkräfte fest, dass an der Einrichtung zwei Scheiben zerstört worden waren.

Bereich ist nicht videoüberwacht

Täterhinweise gibt es nicht – zudem wird der Bereich nicht videoüberwacht. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Die Bundespolizei fragt nun: Wer kann Hinweise zu den Verursachern geben? Hinweise werden unter der kostenfreien Servicenummer (0800) 6 888 000 entgegengenommen.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt