Auto rammt parkendes Fahrzeug in Dortmund und kippt auf die Seite

Unfall

Eine Frau ist am Mittwoch in der südlichen Innenstadt in Dortmund gegen ein parkendes Fahrzeug gefahren und anschließend mit ihrem Auto auf die Seite gekippt. Die Feuerwehr eilte zur Hilfe.

Dortmund

, 02.09.2020, 13:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Umgekipptes Auto in Dortmund: Die Feuerwehr musste das Auto wieder auf die Seite drehen und die Batterie abklemmen.

Die Feuerwehr musste das Auto wieder auf die Räder drehen und die Batterie abklemmen. © Feuerwehr Dortmund

Zu einem Unfall ist es am Mittwochvormittag (2.9.) in der Meißener Straße in er südlichen Innenstadt in Dortmund gekommen. Das berichtete die Feuerwehr Dortmund zunächst bei Twitter.

Bei der Polizei sei die Unfallmeldung laut Polizeisprecher Peter Bandermann um 11.18 Uhr eingegangen. Nach ersten Informationen sei offenbar eine Frau aus Dortmund mit ihrem Auto zunächst gegen ein geparktes Auto gestoßen.

Laut Feuerwehr habe das Dortmunder Auto das parkende Auto auf ein weiteres Fahrzeug geschoben und sei dann auf die Seite gekippt. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr am Einsatzort eingetroffen seien, hatte die Fahrerin sich laut Feuerwehrsprecher Andreas Pisarski bereits wieder aus dem Auto befreit.

Fahrerin vor Ort betreut

Der Rettungsdienst habe die Frau vor Ort betreut. Glücklicherweise blieb die Fahrerin unverletzt, wie Polizeisprecherin Dana Seketa am Nachmittag bestätigen konnte. Auch ein Hund sei bei dem Unfall im Auto gewesen.

Die Feuerwehr habe dann das Auto wieder auf die Räder gedreht und die Batterie des Fahrzeugs abgeklemmt. Laut Polizei musste das Auto abgeschleppt und die Meißener Straße für rund eine Stunde in Richtung Süden gesperrt werden.

Lesen Sie jetzt