Auto stößt gegen U43 – Vier Menschen verletzt

Unfall im Kaiserviertel

Im Kaiserviertel sind am Dienstagnachmittag ein Auto und eine U-Bahn zusammengestoßen. Vier Fahrgäste wurden verletzt, der Stadtbahn-Verkehr war zwischenzeitlich unterbrochen.

Dortmund

, 04.02.2020, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auto stößt gegen U43 – Vier Menschen verletzt

Ein BMW stieß am Dienstag auf der Hamburger Straße mit einer Stadtbahn zusammen. © Christin Mols

Mehrere Rettungswagen reihten sich am Dienstagnachmittag (4. Februar) an der Hamburger Straße: Um 16.04 Uhr war es zu einem Unfall zwischen einem Auto und der U-Bahn 43 in Höhe der Haltestelle Lippestraße gekommen.

Ein 39-jähriger BMW-Fahrer aus Lünen wollte links in die Lippestraße einbiegen – das ist allerdings gar nicht mehr erlaubt.

U-Bahn machte eine Notbremsung

Der Wagen stieß mit einer U-Bahn zusammen, die gerade stadteinwärts in Richtung Dorstfeld fuhr. Der 54-jährige Fahrer der U-Bahn machte zwar noch eine Notbremsung, konnte den Zusammenprall aber nicht mehr verhindern. Mehrere Fahrgäste in der Bahn stürzten.

Auto stößt gegen U43 – Vier Menschen verletzt

Unfall an der Lippestraße. © Christin Mols

Wie de Polizei mitteilt, transportierte der Rettungsdienst ein dreijähriges Mädchen sowie drei weitere Personen im Alter von 32, 34 und 45 Jahren in Krankenhäuser. Sie klagten über Schmerzen.

Der BMW-Fahrer erlitt keine Verletzungen. Die U-Bahn-Strecke wurde daraufhin in beide Richtungen – nach Dorstfeld und nach Wickede – gesperrt, ebenso die Lippestraße.

Um 16.50 Uhr waren alle Sperrungen aufgehoben, die U-Bahnen fuhren wieder.

Lesen Sie jetzt