Kontrolle verloren: Mann stirbt nach Unfall vor Supermarkt

Feuerwehr Dortmund

Ein 78-Jähriger ist am Dienstag an den Folgen eines Unfalls gestorben. Er hatte eine Werbetafel umgefahren und war darunter eingeklemmt. Die Feuerwehr war mit Kran und Hubschrauber im Einsatz.

Lanstrop

10.11.2020, 16:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Fahrer musste aus dem PKW befreit werden.

Der Fahrer musste aus dem Pkw befreit werden. © Stefan Quinting

Gegen 10.30 Uhr erreichte die Feuerwehr Dortmund der Notruf. Ein Pkw war in Dortmund-Lanstrop vor eine Werbetafel gefahren, diese sei dann auf das Auto gestürzt und der Fahrer komme nicht selbstständig aus dem Fahrzeug.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort stellte sich heraus, dass der 78-jährige Fahrer aus bisher ungeklärten Ursachen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Er starb später im Krankenhaus an seinen Verletzungen, wie die Polizei am späten Dienstagnachmittag berichtete.

Unter dem Werbeschild zum Stehen gekommen

Er scheint über den Bürgersteig an der Straßenkreuzung an der Büttnerstraße in Richtung des dortigen Parkplatzes gefahren, hat dabei ein Straßenschild überfahren und eine Laterne aus ihrer Verankerung gerissen. Unter dem Werbeschild eines ansässigen Discounters ist er dann zum Stehen gekommen.

Der PKW kam auf dem Parkplatz zu stehen.

Der PKW kam auf dem Parkplatz zu stehen. © Stefan Quinting

Vom Korb der Einsatzleiter sicherte die Feuerwehr das zerstörte Werbeschild vor dem Fallen. Mit verschiedenen Werkzeugen konnte der verletzte 78-Jährige aus seinem Fahrzeug befreit und in einen Rettungswagen gebracht werden.

Ein Rettungsarzt wurde mit einem Hubschrauber eingeflogen und begleitete den Mann zum Krankenhaus. Bei der vorherigen Betreuung des Patienten hatte sich eine Passantin eine leichte Schnittwunde zugezogen.

Der Kran heben die Werbetafel an, die Drehleiter sichert diese.

Der Kran heben die Werbetafel an, die Drehleiter sichert diese. © Stefan Quinting

Nachdem die Polizei die Unfallaufnahme abgeschlossen hatte, wurde das zerstörte Werbeschild unter Zuhilfenahme des Krans der Feuerwehr Dortmund und einer Drehleiter abgebaut.

Lesen Sie jetzt