Auto fängt bei der Fahrt Feuer – Fahrerin bemerkt die Flammen nicht

Feuerwehr

Am Mittwochmorgen fing in Wellinghofen ein Auto während der Fahrt an zu brennen. Die Fahrerin bemerkte die Flammen zunächst nicht. Während der Löscharbeiten gab es eine Explosion.

von Paula Protzen

Dortmund, Wellinghofen

, 10.06.2020, 17:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen einen brennenden Pkw im Limburger Postweg.

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen einen brennenden Pkw im Limburger Postweg. © Feuerwehr Dortmund

Am Mittwochmorgen (10.6.) brannte ein Auto auf dem Limburger Postweg. Die Fahrerin bemerkte jedoch zunächst nicht, dass ihr Auto Feuer gefangen hatte. Erst durch andere Verkehrsteilnehmer wurde sie darauf aufmerksam gemacht. Diesen gelang es, die Fahrerin gegen 9.20 Uhr zu einer ungefährlichen Stelle zu lotsen. Dort brachte sie ihr Fahrzeug zum Stehen.

Auto brannte lichterloh

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Flammen schon auf das gesamte Auto übergegriffen. In einem Bericht gibt diese an, dass es „nichts mehr zu retten gegeben hätte“.

Um den großen Brand löschen zu können, musste die Feuerwehr neben dem normalen Stahlrohr auch ein Schaumrohr zum Löschen einsetzen. Dabei galt es auch, die starke Rauchentwicklung in Schach zu halten.

Jetzt lesen

Explosion während der Löscharbeiten

Während die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit den Löscharbeiten beschäftigt waren, kam es zu einem ohrenbetäubenden Knall und einem starken Funkenregen. Grund dafür war ein Airbag, der lautstark explodierte.

Die Lösch- und Aufräumarbeiten waren etwa zweieinhalb Stunden später, gegen 11.45 Uhr, beendet. Insgesamt waren elf Einsatzkräfte der Feuerwache Hörde beteiligt. Der Grund für das Feuer ist nicht bekannt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt