Aus dem Süden in den Westen: Neues zu Hause für „Haus Lummerland“

Gesundheit in Dortmund

Etwas unscheinbar liegt die Pflegeeinrichtung an der Berghofer Straße. Lediglich ein kleines Hinweisschild weist auf das Haus Lummerland hin. Jetzt geht es weg aus dem Dortmunder Süden.

Berghofen

, 19.08.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Noch steht das Hinweisschild an der Berghofer Straße.

Noch steht das Hinweisschild an der Berghofer Straße. © Jörg Bauerfeld

Kinder und Jugendliche, die gesundheitlich bedingt intensive Pflege benötigen, fanden über viele Jahre an der Berghofer Straße Unterstützung. Vor allem für die Eltern war die Einrichtung enorm wichtig.

Jetzt lesen

Sorgte das „Haus Lummerland“ doch für eine optimale Alternative für das gewohnte Umfeld der Kinder, die zu Hause eben nicht gepflegt werden können.

Schneller zurück in die Familie

Gerade um eventuell schneller das Krankenhaus verlassen zu können, bietet das Haus Lummerland verschiedene Möglichkeiten an, damit Familie und krankes Kind schneller wieder gemeinsam den Alltag erleben können ohne Angst vor fehlender Versorgung im Notfall haben zu müssen.

Ab September in Mengede

Jetzt wird die Pflegeeinrichtung den Dortmunder Süden verlassen. Der Grund ist ein neues Gebäude in Dortmund-Mengede. Dort werden neben dem Haus Lummerland das Haus Amadeus für intensiv- und beatmungspflichtige Erwachsene und das Haus Konstantin für ältere Menschen mit Hilfebedarf eine neue Heimat finden. Eröffnung in Mengede soll am 4. September sein.

Lesen Sie jetzt