Brandanschlag auf Moschee: Bilder aus Überwachungskamera zeigen die Tat

dzMolotow-Cocktails

Entsetzen an der Ditib-Moschee in Dortmund-Eving: Unbekannte haben hier in der Nacht zu Montag (21.10.) einen Anschlag mit Molotow-Cocktails verübt. Unsere Fotostrecke zeigt Bilder der Tat.

Dortmund, Eving

, 21.10.2019, 15:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein gutes Dutzend Männer steht vor der Ditib-Moschee an der Derner Straße, die viele Autofahrer vom Vorbeifahren mit ihren auffälligen Leuchtschriften kennen. Einige Männer trinken Tee.

Für alle gibt es nur ein Gesprächsthema: den Brandanschlag auf die Moschee in der vorhergehenden Nacht. „Wir sind ein Gebetshaus, offen für alle“, erzählt einer der Männer. „Es ist schlimm, was da passiert ist.“ Was passiert ist, erklärt L. Cosan von der Gemeinde den Journalisten, die nach der Mitteilung der Polizei an den Tatort gekommen sind.

Brandanschlag auf Moschee: Bilder aus Überwachungskamera zeigen die Tat

L. Cosan zeigt die Bilder aus der Überwachungskamera auf dem Handy. © Schaper

Wurfgeschoss prallte an der Scheibe ab

Er zeigt auf ein Fenster, dessen Schreibe beschädigt ist. Hier hätten die Täter versucht, einen Brandsatz in die Büroräume zu werfen. Das Wurfgeschoss ist aber an der Doppelglasscheibe abgeprallt. Zu sehen ist all das auch auf einem Video der Überwachungskamera, das Cosan auf seinem Handy zeigt. „Die Gesichter der Täter sind aber nicht zu erkennen“, erklärt er.

Fotostrecke zeigt Bilder der Tat:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Anschlag auf Moschee – Bilder von der Tat

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag (21.10) einen Brandanschlag auf eine Moschee in Dortmund-Eving verübt. Sie warfen Molotow-Cocktails in das Gebäude. Hier sind Bilder von der Tat.
21.10.2019
/
Der Brandanschlag in der Moschee am Gründlingsweg in Dortmund-Eving erregte Entsetzen. © Schaper
Der Brandanschlag in der Moschee am Gründlingsweg in Dortmund-Eving erregte Entsetzen. © Schaper
Der Brandanschlag in der Moschee am Gründlingsweg in Dortmund-Eving erregte Entsetzen. © Schaper
Der Brandanschlag in der Moschee am Gründlingsweg in Dortmund-Eving erregte Entsetzen. © Oliver Schaper
Der Brandanschlag in der Moschee am Gründlingsweg in Dortmund-Eving erregte Entsetzen. © Schaper
Lokman Cosan hat die Bilder aus der Überwachungskamera auf seinem Handy. © Oliver Schaper
Bilder aus der Überwachungskamera zeigen die Tat. Hinten ist ein Mensch zu erkennen, Gesichter sind es jedoch nicht.© Schaper
Bilder aus der Überwachungskamera zeigen die Tat. © Schaper
Bilder aus der Überwachungskamera zeigen die Tat. © Schaper
Der Brandanschlag in der Moschee am Gründlingsweg in Dortmund-Eving erregte Entsetzen. © Schaper
Der Brandanschlag in der Moschee am Gründlingsweg in Dortmund-Eving erregte Entsetzen. © Oliver Schaper
Am Vormittag nach der Tat waren viele Journalisten vor Ort.© Schaper
Der Brandanschlag in der Moschee am Gründlingsweg in Dortmund-Eving erregte Entsetzen. © Schaper
Vertreter von Polizei und Politik trafen sich mit der Gemeinde.© Schaper
Vertreter von Polizei und Politik trafen sich mit der Gemeinde.© Schaper

Die Täter seien schließlich über die Straße An den Teichen geflohen. Sie liegt direkt an einer Grünanlage mit einem Teich. Die Moschee liegt am Rande einer Wohnsiedlung mit überwiegend türkischstämmiger Bevölkerung. Sie bildet gewissermaßen den Übergang zwischen Eving und der Nordstadt.

Gegen Mittag kam der türkische Generalkonsul Sener Cebeci aus Essen nach Eving, kurz danach stattete auch der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange der Moschee-Gemeinde einen Besuch ab.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Angstraum Ausgehviertel

„Finstere Gestalten“, Videokameras: So gefährlich ist das berüchtigte Brückstraßen-Viertel