Arbeitslosenzahl steigt in Dortmund wieder an

Agentur für Arbeit

Im April 2019 lag die Arbeitslosenquote in der Stadt Dortmund noch unter der Zehn-Prozent-Marke. Zu Beginn des neuen Jahres ist man von diesem Wert wieder ein Stück weit entfernt.

Dortmund

, 30.01.2020, 14:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Arbeitslosenzahl steigt in Dortmund wieder an

Die Arbeitslosenzahl in Dortmund befindet sich im Januar wieder im zweistelligen Bereich. © dpa

Es war ein historischer Tiefstand, als die Arbeitslosenquote in Dortmund im Herbst 2018 erstmals seit 1981 nicht über zehn Prozent betrug. Die gleiche Besonderheit wiederholte sich im April des vergangenen Jahres. Mittlerweile ist die Arbeitslosenquote wieder auf 10,6 Prozent gestiegen.

Mehr als 30.000 Menschen ohne Arbeit

Die aktuelle Statistik der Agentur für Arbeit zählt im Januar 33.359 arbeitslose Menschen in Dortmund. Somit ist die Gesamtzahl der Menschen ohne Job in der Stadt im Vergleich zum Dezember um 1839 Personen angewachsen. Dies bedeutet einen Anstieg der Arbeitslosenzahl um 5,8 Prozent.

„Damit bewegen wir uns aber durchaus im Rahmen vergangener Jahre“, erklärt Heike Bettermann von der Agentur für Arbeit in einer Pressemitteilung. „Der Fachkräftebedarf ist deutlich spürbar und wird den Arbeitsmarkt weiter auf Kurs halten.“

Dennoch hat sich die hiesige Situation mit Blick auf den Januar 2019 verschlechtert. Im Vorjahresvergleich liegt die Arbeitslosigkeit aktuell um 1007 Personen oder 3,1 Prozent höher.

Jetzt lesen

„Zu Jahresbeginn verzeichnen wir aber typischerweise einen Anstieg der Arbeitslosenquote, weil befristete Arbeitsverträge auslaufen und Neueinstellungen häufig nicht unmittelbar nach der Jahreswende erfolgen“, erklärt die Geschäftsführerin des Dortmunder Jobcenters Dr. Regine Schmalhorst.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt