Verkehrsbeeinträchtigungen

Arbeiten nach Unwetter: Auf Autobahnen rund um Dortmund drohen Staus

Autofahrer müssen sich auf Einschränkungen auf mehreren Autobahnen rund um Dortmund einstellen. Die Folgen des starken Unwetters machen bestimmte Arbeiten notwendig.
Mehrere Autobahnen rund um Dortmund müssen bald gesperrt werden. Grund dafür ist das starke Unwetter. © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Auf mehreren Autobahnen rund um Dortmund wird der Verkehr in der Woche vom 26. Juli bis zum 30. Juli eingeschränkt. Aus einer Pressemitteilung der Autobahn Westfalen geht hervor, dass nach dem starken Unwetter am 14. Juli Reinigungsarbeiten notwendig sind.

Genauer gesagt soll auf der A40, der A42 sowie der A448 auf verschiedenen Streckenabschnitten jeweils die Entwässerung gereinigt werden. Die Konsequenz: Dem Verkehr steht dann an mehreren Tagen auf den jeweiligen Abschnitten nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Zudem wird die Höchstgeschwindigkeit temporär auf 80 km/h herabgesenkt.

Hier drohen Staus

Los geht es am Montag (26.7.) mit der A42 zwischen Herne-Horsthausen und dem Kreuz Castrop-Rauxel-Ost – zwischen 8.30 und 14 Uhr werden dort die Arbeiten durchgeführt. Am Dienstag (27.7.) und Mittwoch (28.7.) ist dann die A40 im Zeitraum von jeweils 9 bis 14.30 Uhr dran, zunächst zwischen den Ausfahrten Bochum-Stadion und Dortmund-Lütgendortmund in Fahrtrichtung Dortmund.

Auch am Donnerstag (29.7.) geht es auf der A40 weiter – zwischen Dortmund-Lütgendortmund und Dortmund-Barop wird in beide Richtungen von 9 bis 14.30 Uhr nur ein Fahrstreifen frei sein.

Abschließend ist dann die A448 am Freitag (30.7.) dran: Von 8 bis 11 Uhr gibt es Einschränkungen zwischen dem Kreuz Bochum/Witten und Bochum-Wiemelhausen in Richtung Essen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.