Anwohner wird von Einbrecher aufgeschreckt – Festnahme

Einbruch in Brackel

Ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Brackel ist Donnerstagnacht von einem Alarm hochgeschreckt worden. Er rief die Polizei – und die machte einen interessanten Fund.

Brackel

01.04.2021, 19:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Polizei hat in der Nacht zu Donnerstag (1. April) einen 24-jährigen Mann festgenommen. Er soll versucht haben, in den Keller eines Mehrfamilienhauses in Brackel einzubrechen.

Zuvor sei ein aufmerksamer Anwohner von einem Alarmsignal gegen 2.10 Uhr hochgeschreckt worden, berichten die Beamten.

Klassisches Aufbruchswerkzeug dabei

Der Anwohner verständigte die Polizei, die zu dem Mehrfamilienhaus im Hofgerichtsweg ausrückte.

Der mutmaßliche Einbrecher, ein 24-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz, wurde in den Kellerräumen „auf frischer Tat“ erwischt, wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung schreibt.

Der 24-Jährige soll sich sein erbeutetes Diebesgut bereits zur Seite gelegt haben, außerdem soll er laut Polizei „klassisches Aufbruchswerkzeug“ dabei gehabt haben – ein Stemmeisen und einen Bolzenschneider.

Der Tatverdächtige wurde festgenommen und einem Richter vorgeführt.

Schlagworte: