Eine antifaschistische Gruppe hat eine Demonstration nach Dorstfeld angekündigt. Bereits im vergangenen Jahr waren linke Gruppen vor die Wohnhäuser von Neonazis gezogen.
Eine antifaschistische Gruppe hat eine Demonstration nach Dorstfeld angekündigt. Bereits im vergangenen Jahr waren linke Gruppen vor die Wohnhäuser von Neonazis gezogen. © Stephan Schütze (Archiv)
Rechtsextremismus

Antifaschisten kündigen Demo zu Rechtsextremen nach Dorstfeld an

Dortmund steht wohl ein größerer Polizeieinsatz bevor. Eine antifaschistische Gruppe hat einen Demonstration nach Dorstfeld angekündigt. Im vergangenen Jahr wurde die Demo mit Steinen attackiert.

Am 23. August jährt sich das Verbot der rechtsextremen Kameradschaft „Nationaler Widerstand Dortmund“ (NWDO) zum zehnten Mal. Antifaschistische Gruppen wollen diesen Jahrestag zum Anlass nehmen, darauf aufmerksam zu machen, dass Neonazis weiterhin ein Problem in Dortmund sind.

Rund 300 Antifaschistinnen und Faschisten zogen nach Dorstfeld

Steinewerfer konnten nicht ermittelt werden

Über den Autor
Redakteur
Als gebürtiger Dortmunder bin ich großer Fan der ehrlich-direkten Ruhrpott-Mentalität. Nach journalistischen Ausflügen nach München und Berlin seit 2021 Redakteur in der Dortmunder Stadtredaktion.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.