Angriff auf Paketzusteller in Dortmund: Polizei fasst Täter nach sehr kurzer Flucht

Nordstadt

Mit einem Überfall auf einen Paketzusteller wollten zwei Männer in der Nordstadt fette Beute machen. Ihr perfider Plan schien zunächst aufzugehen - doch das Duo kam nicht weit.

Dortmund

16.02.2020, 14:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Männer haben am Samstag (15.2.) einen Paketzusteller an der Holsteiner Straße in einem Hausflur niedergeschlagen und beraubt. Sie versuchten mit fünf Paketen als Beute zu fliehen.

Die Flucht war schnell beendet. Schon an der nächsten Straßenecke an der Gronaustraße liefen sie Polizisten in die Arme.

Schläge statt Personalausweis

In einem Mehrfamilienhaus an der Holsteiner Straße hatten sich die beiden 26-Jährigen Männer gegen 11.45 Uhr einem Zusteller als angeblich rechtmäßige Empfänger von fünf Paketen vorgestellt.

Ihre Personalausweise wollten sie dem Lieferanten nicht zeigen. Stattdessen schlugen sie den Mann nieder und flüchteten mit der Ware.

Polizei wartet nur 300 Meter vom Tatort entfernt

Der Zusteller verständigte sofort die Polizei. Beamte trafen die beiden Tatverdächtigen Männer schließlich weniger als 300 Meter vom Tatort entfernt an.

Die Kriminalpolizei ermittelt nicht nun gegen sie - und zwar nicht nur wegen des Raubüberfalls. Es besteht auch der Verdacht, dass sie die Pakete in betrügerischer Absicht an die Adresse an der Holsteiner Straße haben liefern lassen.

Lesen Sie jetzt