Am Ostenhellweg gibt es bald ein neues Sushi-Restaurant

dzRestaurant-Eröffnung

Am Ostenhellweg entsteht ein neues Sushi-Restaurant. Der Inhaber hat viele Jahre Gastronomieerfahrung – ein neues System soll ihm am Ostenhellweg zum Erfolg verhelfen.

von Alexandra Wachelau

Mitte

, 10.09.2019, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es muss noch viel getan werden am Ostenhellweg 37. Die Fassade des Lokals ist mit Graffiti beschmiert, im Innern herrscht Baulärm. Nur ein Schaufensterbild verrät, dass hier bald ein Sushi-Restaurant entstehen soll.

Viele Passanten zeigen im Vorbeigehen Interesse für das Geschehen. Inhaber Hu Wei Ming freut das: „Ich hoffe, das neue System kommt auch nach der Eröffnung bei den Menschen in Dortmund gut an“, sagt er.

Jetzt lesen

Seit 35 Jahren arbeite er schon im Gastronomiebereich, sein letztes Restaurant lag in Dülmen. Aufgrund der guten Lage habe er sich nun für das Lokal am Ostenhellweg entschieden, um etwas Neues auszuprobieren.

In „Sakura“ – japanisch für „Kirschblüte“ – sollen nicht nur Sushi, sondern auch warme Gerichte zubereitet werden. „Wir möchten Delikatessen kreieren“, sagt Ming. Angeboten werden die Speisen auf einem Laufband. Dieses System gibt es in Japan oder in japanischen Restaurants häufiger.

Ende September soll das Restaurant eröffnet werden

“Die Bauarbeiten haben sich leider verzögert, aber ich habe zusätzliche Arbeiter bestellt“, sagt Ming. So soll der geplante Eröffnungstermin Ende September noch eingehalten werden.

Insgesamt soll das Lokal 100 bis 120 Gästen auf 200 Quadratmetern Platz bieten.

Lesen Sie jetzt