Als am Haus Wenge noch 30 Kühe von Hand gemolken werden mussten

dzGreifbare Geschichte(n)

Elf Lanstroper Zeitzeugen haben der Künstlerin Manuela Wenz ihre Erinnerungen ans Haus Wenge geschildert. Daraus ist nun ein Buch geworden, das ab sofort erhältlich ist.

Lanstrop

, 30.09.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Haus Wenge in Lanstrop läuft neben den Sanierungsarbeiten noch viel mehr: Das Stadtbezirksmarketing hat in Kooperation mit der Kulturpädagogin Manuela Wenz an Stellen gewirkt, die – zumindest auf den ersten Blick - unsichtbar sind: Es geht um altes Wissen, Geschichten und Erfahrungen. Im Mittelpunkt steht die Zeit, als das ehrwürdige Wasserschloss noch ein adliger Gutshof inmitten eines bäuerlichen Dorfes war - also um die Jahre 1930 und 1960.

Jetzt lesen

Dazu erscheint jetzt – und das ist dann doch deutlich sichtbar - unter dem Titel „Haus Wenge in Lanstrop - Erzählte Geschichte“ ein fast 90-seitiges quadratisches Buch, das die erzählten Geschichten und Erlebnisse von elf Lanstroper Zeitzeugen und Zeitzeuginnen dokumentiert. Liebevoll gestaltet und illustriert wurde es von der Grafikerin Astrid Halfmann. Auch der Fotograf Oliver Schaper hat mitgewirkt.

Gruppenbild mit sieben Zeitzeuginnen und einem Zeitzeugen sowie in der hinteren Reihe von links mit Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny, Marion Hardt vom Stadtbezirksmarketing Scharnhorst, Künstlerin Manuela Wenz und Fotograf Oliver Schaper

Gruppenbild mit sieben Zeitzeuginnen und einem Zeitzeugen sowie in der hinteren Reihe von links mit Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny, Marion Hardt vom Stadtbezirksmarketing Scharnhorst, Künstlerin Manuela Wenz und Fotograf Oliver Schaper © Andreas Schröter

Die Zeitzeugen sind heute zwischen 68 und 87 Jahren alt und haben in und um Haus Wenge ihre Kindheit und Jugend verbracht. Allein vier davon sind im Haus selbst geboren und haben dort mit ihren Familien gelebt: Franz und Bernhard Wethmar sind die Söhne der damals im Haus Wenge lebenden Gutsverwalter-Familie, Rita Klotzbach und Gisela Sturm haben im damaligen Nebengebäude mit ihrer Familie gelebt. Ihr Vater war der Melker Heinrich Schulz, der alle 25 bis 30 Kühe des Hofes noch mit der Hand gemolken hat.

Jetzt lesen

Die Zeitzeugen Ilse und Georg Ludmann, Doris Eul, Doris Wulle, Ursula Wieters, Magreth Zyche und Gerlinde Stöve haben im Dorf gelebt und in vielen Gesprächen Einblicke in ihre Erinnerungen an diese prägende Zeit rund um den Zweiten Weltkrieg gewährt.

Manuela Wenz übergibt die ersten Exemplare des frisch gedruckten neuen Buches an die Zeitzeugen

Manuela Wenz übergibt die ersten Exemplare des frisch gedruckten neuen Buches an die Zeitzeugen. © Oliver Schaper

Dabei geht es Manuela Wenz weniger um einen umfassenden geschichtlichen Abriss dieser Zeit. Vielmehr sollten die (Alltags-)Erlebnisse der Menschen die Hauptrolle spielen.

Menschen, die auf der Wenge und in Lanstrop (oft hart) gearbeitet, gelebt, gespielt und gelacht haben. „Mein Anliegen war und ist noch immer, dass die Geschichte dieses historisch bedeutsamen Denkmals greifbar wird“, sagt die Autorin.

Bei der Übergabe des Buches an die Zeitzeugen macht Marion Hardt, Verwaltungsstellen-Leiterin und Geschäftsführerin des Stadtmarketings Scharnhorst deutlich: „Haus Wenge ist für den ganzen Stadtbezirk Scharnhorst, den es zu heben gilt. Wir haben dieses Buch zu Haus Wenge finanziert und unterstützt, weil uns gefallen hat, dass die Menschen aus Lanstrop selbst zu Wort kommen.“

Jetzt lesen

Zu Wort kommen die Zeitzeugen und Zeitzeuginnen in acht Kapiteln, die durch zahlreiche Fotos und Zeichnungen illustriert werden. Ein Kapitel widmet sich dem Aufwachsen nach dem Krieg, ein anderes den vielen Veränderungen und Umbrüchen von Haus Wenge und Lanstrop seit den 50er-Jahren.

Jetzt lesen

DIE VERKAUFSSTELLEN

Das Buch „Haus Wenge in Lanstrop - Erzählte Geschichte“ ist an folgenden Stellen zum Preis von 15 Euro erhältlich:
  • Michael Apotheke, Färberstraße 23 in Lanstrop
  • Gemeinde St Michael, Michaelstraße 2 in Lanstrop
  • Bibliothek Scharnhorst, Mackenrothweg 15 in Scharnhorst-Ost
  • Volksbank Scharnhorst, Mackenrothweg 6 in Scharnhorst-Ost
  • Verwaltungsstelle Scharnhorst, Gleiwitzstraße 277 in Scharnhorst-Ost
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt