Adventskalender in Dortmund: Hier wandern die Türchen durch den Ort

Wandernder Adventskalender

Schokoladen-Adventskalender kann jeder: In Dortmund wandert der Countdown bis Weihnachten von Haus zu Haus. Das sind die Türchen für dieses Jahr.

Marten

, 02.12.2019, 16:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Adventskalender in Dortmund: Hier wandern die Türchen durch den Ort

Seit 2012 gibt es den wandernden Adventskalender. © Stephan Schütze (A)

Seit 2012 organisiert Gabriele Wilkop den wandernden Adventskalender. Zum achten Mal wandert der Kalender in diesem Jahr durch den Stadtteil Marten: Das heißt, Martener treffen sich an verschiedenen Orten, um sich auf das Fest einzustimmen. „Anfangs musste ich Klinken putzen, um Gastgeber zu finden“, erzählt Wilkop.

Inzwischen legt sie Listen aus und diejenigen, die Gastgeber sein möchten, tragen sich selbst ein. „Ich rufe die Menschen dann an und kläre alles weitere mit ihnen“, sagt Gabriele Wilkop. Zum gemeinsamen Singen und Beisammensein seien alle eingeladen.

Auftakt war am Montag (2.12.) das gemeinsame Singen an der evangelischen Kirche am Bärenbruch.

So wandert der Adventskalender weiter

Die Verantsaltungszeit ist in der Regel von 19 bis 20 Uhr. Weiter geht es am Nikolaustag (6.12.) in der Apotheke Grote, An der Wasserburg 33.

Am Samstag (7.12.) öffnet die Tanzschule Seier, Overhoff 2, von 17 bis 18 Uhr ihre Türen – und tanzt damit als einzige mit der Uhrzeit aus der Reihe. Die nächsten Türchen sind: Schiefelbein und Hartmann, Martener Straße 288 (9.12.); Hunscheidt, Martener Straße 344 (10.12.) und Familie Evers, Leerodweg 4 (11.12.).

Am 12. Dezember geht es bei Familie Föhrs, Auf der Kiste 44, weiter. Das nächste Türchen ist bei Familie Luce, Martener Straße 339 (13.12.). Dann wandert der Adventskalender von der katholischen Kirche, Sadelhof 16 (16.12.), zu Gabriele Wilkop und Reinhard Gallen, In der Meile 2 (19.12.) und endet bei Familie Horsten, Martener Straße 319a (20.12.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt