Abstrich im Auto: In Dortmund eröffnet ein neuer Corona-Drive-In

Testzentrum

Das Deutsche Rote Kreuz will die Stadt Dortmund bei den Testungen auf das Coronavirus unterstützen. Mit einem ähnlichen Prinzip wie bei einem Burger-Schnellrestaurant.

Dortmund

26.03.2021, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Dortmund gibt es bald Corona-Tests im Drive-In.

In Dortmund gibt es bald Corona-Tests im Drive-In. © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Mit dem Auto vorfahren, Scheibe runter, Stäbchen rein und dann gibt es schon die Gewissheit – Corona, ja oder nein?

Das bietet das Deutsche Rote Kreuz demnächst in Dortmund an. Mit mehreren Drive-In-Teststellen soll die Stadt Dortmund im Kampf gegen die Pandemie unterstützen.

Weitere Teststellen geplant

Am DRK Ausbildungszentrum an der Schleefstraße 2d in Aplerbeck soll an den kommenden Wochenenden (27./28. März, 3./4. April) die erste Drive-In-Teststelle entstehen. Von 10 bis 17 Uhr testen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer direkt aus dem Auto heraus auf das Coronavirus.

Jetzt lesen

Die DRK bittet darum sich vorher anzumelden. So sollen lange Wartezeiten vermieden werden. Am Freitag (26. März) und am Samstag (27. März) sind Anmeldungen unter der Telefonnummer (0231) 18 10 -123 oder -456 möglich. An den beiden Tagen muss sich auch für das Osterwochenende (3./4. April) angemeldet werden.

Zur Testung muss die Gesundheitskarte und ein Identitätsnachweis (Personalausweis o. ä.) mitgebracht werden.

Ein weiteres DRK-Testzentrum soll ab dem 8. April an der Preinstraße 94 in Wellinghofen eröffnen. Außerdem ist eins in der Innenstadt an der Gutenbergstraße in Planung. Weitere Informationen wird die DRK in naher Zukunft veröffentlichen, heißt es.

Lesen Sie jetzt