Ab sofort flattern die Wahlunterlagen ins Haus

Bundestagswahl

DORTMUND Gerade erst haben die Dortmunder ihre Stimmen bei der Kommunalwahl abgegeben, flattern schon die nächsten Wahlunterlagen ins Haus: Die Benachrichtigungen zur Bundestagswahl werden von Montag bis Samstag zugestellt.

31.08.2009, 11:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

erhalten haben, allerdings der Meinung sind wahlberechtigt zu sein, können sich unter der Rufnummer 0231/50-13121 informieren. Mit der Wahlbenachrichtigungskarte können die

beantragt werden. Hierfür ist der Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte vorgesehen. Wenn dieser unterschrieben beim Wahlbüro eingegangen ist, werden die Briefwahlunterlagen zugesandt. Wer seine Briefwahlunterlagen

beantragen und auch gleich vor Ort ausfüllen möchte, kann dies ab dem 31. August bei den Bürgerdiensten, Südwall 2-4, im Stadthaus tun. Die von vergangenen Wahlen bekannte Ausgabestelle am Königswall 25-27 (AOK-Gebäude) ist geschlossen. Das Ende der allgemeinen Ausgabe von Briefwahlunterlagen ist am 25. September um 18 Uhr.

stellt der Bereich Wahlen den Dortmunder Wählern zur Beantragung der Briefwahl ab dem 31. August auch einen Onlineantrag und einen Vordruck zum Ausdrucken unter

zur Verfügung.

Schon am 23. August wurde das Dortmunder Wählerverzeichnis für die Bundestagswahl aufgestellt. Und in der vergangenen Woche wurden die Wahlbenachrichtigungen der

gedruckt. Doch verschickt werden diese erst ab dem 31. August - um niemanden wegen der Kommunalwahl am 30. August zu verwirren.

Lesen Sie jetzt