7-Tage-Inzidenzwert sinkt auf tiefsten Wert seit über drei Monaten

Coronavirus

Auch wenn der Inzidenzwert in Dortmund sinkt, ist noch immer keine Entspannung in Sicht; denn die Zahl der stationär behandelten Patienten steigt weiter. Und es gibt einen weiteren Todesfall.

Dortmund

05.02.2021, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Inzidenzwert in Dortmund ist deutlich gesunken.

Der Inzidenzwert in Dortmund ist deutlich gesunken. © dpa

Die Stadt meldet am Freitag (5.2.) 47 weitere positive Testergebnisse: Dabei können zwei dieser Fälle einer Familie zugeordnet werden.

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 17.255 positive Tests vor. 16.140 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 852 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den Zahlen von Freitag 69,5 betragen. Damit ist er gegenüber dem Vortag um fast fünf Punkte gesunken und liegt erstmals seit dem 18. Oktober wieder unter 70. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0:00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

137 Patienten im Krankenhaus

Zurzeit werden in Dortmund 137 Corona-Patienten stationär behandelt, darunter 23 intensivmedizinisch, davon wiederum 10 mit Beatmung. Eine 89-jährige Frau ist ursächlich an Covid-19 nach einem längeren Krankenhausaufenthalt gestorben.

Derzeit befinden sich 1414 Personen in Quarantäne. In Dortmund starben bislang 169 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 94 mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten starben aufgrund anderer Ursachen.

Lesen Sie jetzt