5000 Tonnen bunte Blätter pro Jahr: So werden Dortmunder ihr Laub los

Herbst

Rund 5000 Tonnen Laub muss die EDG in Dortmund jährlich in der Herbstzeit in wenigen Wochen beseitigen, damit es nicht zur Gefahr wird. Im Straßenverkehr kann es zu Einschränkungen kommen.

Dortmund

, 22.10.2020, 15:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rund 5000 Tonnen Laub werden jährlich von der EDG beseitigt.

Rund 5000 Tonnen Laub werden jährlich von der EDG beseitigt. © EDG

Wenn es draußen herbstlich wird, dauert es auch nicht mehr lange, bis das Laub gesammelt wird. Damit es nicht zu Behinderungen, oder gar Unfällen kommt, muss die EDG (Entsorgung Dortmund GmbH ) in wenigen Wochen tonnenweise Blätter beseitigen.

EDG stellt wieder Laubsäcke zur Verfügung

Hausbesitzer sind für die Beseitigung allerdings selbst verantwortlich, denn ihnen obliegt eine Verkehrssicherungspflicht. Die EDG stellt hier wieder die Laubsäcke zur Verfügung und sammelt diese ein.

Die Aktion läuft seit Anfang Oktober bis zum Ende des Jahres. Außerdem können am 21.11. (Samstag) kostenlos am Wertstoffzentrum Pottgießerstraße Laub und Grünabfälle entsorgt werden.

Verkehrsbeeinträchtigungen möglich

Um die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Autofahrer auf öffentlich Straßen, Wegen und Plätzen zu gewährleisten, habe die Laubbeseitigung immer Vorrang, heißt es in einer Pressemitteilung. Die EDG bittet um Verständnis, falls es bei der regulären Straßenreinigung zu Verzögerungen kommt oder die Fahrzeuge den Straßenverkehr behindern.

Um die Straßenreinigungsgebühren stabil zu halten, werde auf personelle Unterstützung verzichtet, teilt die EDG mit.


Bei der Säuberung werde zudem auch auf Umweltschutz gesetzt. So werden mittlerweile 18 Elektro-Laubblasgeräte eingesetzt. In Zukunft plant die EDG die benzinbetriebenen Geräte vollständig durch akkubetriebene und umweltschonende Geräte ersetzen.

Lesen Sie jetzt