46 Kilogramm Rauschgift gefunden

DORTMUND Mit Rauschgift im größeren Stil muss offenbar ein Dortmunder Ehepaar gehandelt haben. Wie die Polizei mitteilte, habe man bei einer Wohnungsdurchsuchung am vergangenen Donnerstag stolze 46 Kilogramm Haschisch und Marihuana gefunden.

von Von Constantin Blaß

, 07.07.2008, 15:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Wert der Drogen beläuft sich auf eine sechstellige Summe.

Der Wert der Drogen beläuft sich auf eine sechstellige Summe.

Nach umfangreichen, mehrere Monate dauernden Ermittlungen im Fachkommissariat hatte die Polizei reichlich Hinweise gesammelt, die das Ehepaar belasteten. "Es bestand der dringende Verdacht des regen Handels mit Betäubungsmitteln", so ein Polizeisprecher.

Der schwunghafte Drogen-Handel ist nun allerdings beendet. Auch weil die Polizei bei einer Wohnungsdurchsuchung offensichtlich genau den richtigen Zeitpunkt erwischt hatte. Bei dem 35-jährigen Dortmunder und seiner 33-jährigen Ehefrau fanden die Beamten 46 Kilogramm Rauschgift. Im einzelnen 44 Kilo Haschisch und 2 Kilo Marihuana.

In der Geschichte der Dortmunder Polizei ist das einer der größten Rauschgift-Funde. Der Wert der Drogen beläuft sich auf eine Summe im sechsstelligen Bereich. Nach der Festnahme wurde das Ehepaar bereits dem Haftrichter vorgeführt. Beide befinden sich für die Dauer der Ermittlungen in Untersuchungshaft.

Lesen Sie jetzt