30 Jahre Stalking: Uwe Kisker spricht im TV über seinen dramatischen Fall

Talk-Show

Der Dortmunder Moderator Uwe Kisker ist am Freitag mal Gast in einer Talk-Show. Dabei wird er mit deren Moderator Michael Steinbrecher auch über den Stalking-Fall reden, der sein Leben geprägt hat.

Dortmund

11.09.2020, 21:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Uwe Kisker wird seit vielen Jahren gestalkt.

Uwe Kisker wird seit vielen Jahren gestalkt. © Stephan Schütze (A)

Uwe Kisker ist in Dortmund unter anderem für sein Engagement bei Lokalsport- und Schlager-Veranstaltungen bekannt. Mit seinem Verein Sport-Live e.V. hat er in den vergangenen Monaten für Live-Übertragungen vieler Veranstaltungen gesorgt, die wegen der Corona-Schutzmaßnahmen nicht vor großem Publikum stattfinden konnten - auch für diese Redaktion.

Doch der Moderator und Unterhalter Uwe Kiskers ist auch Opfer in einem zermürbenden Stalking-Fall. Seit mehr als 30 Jahren erhält er immer wieder Anrufe. Zu Spitzenzeiten waren es hunderte am Tag. Zwar gab es bereits ein Gerichtsurteil, doch die Strafverfolgung der immer neuen anonymen Anrufe ist schwierig.

Am Freitagabend (11.9.) spricht Uwe Kisker in der öffentlich-rechtlichen Sendung „Nachtcafé“ mit weiteren Gästen und Moderator Michael Steinbrecher über seine Erlebnisse. Die Talk-Show zum Stichwort „Ausgeliefert“ läuft ab 22 Uhr im SWR Fernsehen.

Umfangreiche Video-Dokumentation

In einer umfangreichen Video-Dokumentation hat Uwe Kisker uns besondere Einblicke in seinen Umgang mit dem jahrzehntelangen Stalking gegeben. Auch bei einem wichtigen Gerichtstermin durften wir ihn mit der Kamera begleiten.

Die exklusive Video-Dokumentation gibt es hier:

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt