Finanzielle Unterstützung

25.000 Euro für Dortmunds ehrenamtliche Corona-Helfer – jetzt Antrag stellen

Das Land NRW stellt eine Millionen Euro für die ehrenamtliche Corona-Hilfe zur Verfügung. Verteilt wird die Summe nach Einwohnerzahl - für Dortmund ergibt das 25.000 Euro.
Das Land NRW stellt Dortmund eine fünf-stellige Summe zur Verfügung. Unterstützt werden sollen ehrenamtliche Corona-Helfer. © picture alliance / dpa

Über eine Million Euro stellt das Land Nordrhein-Westfalen bereit für ehrenamtliche Aktivitäten, die der Bewältigung der Corona-Krise dienen.

25.000 Euro davon gehen an die Stadt Dortmund. Diese Summe ergibt sich durch die Staffelung der Mittel nach Einwohnerzahl.

Die Vergabe der Geldmittel erfolgt über die Freiwilligen-Agentur mit dem Ziel, die finanziellen Hilfen entsprechend ihres Bedarfes an gemeinnützige Vereine und Organisationen aus Dortmund weiterzuleiten.

Bis zu 2.000 Euro pro Organisation

Bis zum 20. August 2020 haben diese die Möglichkeit, Anträge für Förderung in einer Höhe von maximal 2.000 Euro pro Organisation zu stellen. Ein Antragsformular dazu steht unter www.freiwilligenagenturdortmund.de zur Verfügung.

“Wir freuen uns, dass diese Mittel auch für Projekte, die zu Beginn der Corona-Krise mit viel Initiative und Engagement entstanden sind, beantragt werden können”, sagt Karola Jaschewski, Geschäftsführerin der Freiwilligen Agentur.

Als Beispiele für Aufwände, die bald über die bereitgestellten Mittel finanziert werden könnten, nennt sie etwa “Material für das Nähen von Behelfsmasken” oder die “Anschaffung von Schutzbekleidung”.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.