22-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto – Technischer Defekt?

Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall ist eine 22-jährige Dortmunderin in der Nacht zu Sonntag schwer verletzt worden. Die Unfallursache ist unklar, doch die Fahrerin hat einen Verdacht.

Dortmund

, 01.09.2019, 17:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
22-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto – Technischer Defekt?

Eine 22-jährige Dortmunderin wurde in der Nacht zu Sonntag bei einem Unfall verletzt. Sie hatte sich auf der Ruhrwaldstraße mit ihrem Auto überschlagen. © picture alliance / dpa

Zu einem sogenannten Alleinunfall kam es in der Nacht zu Sonntag (1.9.): Eine 22-jährige Dortmunderin überschlug sich mit ihrem Auto auf der Ruhrwaldstraße in Richtung Innenstadt.

Nach eigenen Angaben fuhr die Fahrerin um kurz nach 2 Uhr von der A45 auf die Ruhrwaldstraße in Lücklemberg. Dort beobachteten Zeugen, wie die Fahrerin mit ihrem Fiat erst rechts gegen eine Leitplanke stieß, dann zurück auf die Straße geschleudert wurde und sich überschlug. Dann blieb das Auto stehen.

Ein technischer Defekt als Unfallursache?

Die 22-Jährige verletzte sich bei dem Unfall, konnte das Autowrack aber aus eigenen Kräften verlassen. Nachdem sie vor Ort durch Ersthelfer und Rettungskräfte versorgt worden war, kam sie in ein Krankenhaus.

Die Fahrbahn wurde für etwa zwei Stunden gesperrt, um den Unfall aufzunehmen, das Wrack abzutransportieren und die Straße zu reinigen.

Die Unfallursache ist aktuell noch unklar. Die Fahrerin selbst vermutet einen technischen Defekt, weshalb die Polizei das Auto sicherstellte, um es auf einen Defekt überprüfen zu können.

Lesen Sie jetzt