17-Jähriger in der Nordstadt ausgeraubt – zwei Männer festgenommen

Rangelei um Bargeld

Seine Gegenwehr nützte nichts: Ein 17-Jähriger ist in der Nordstadt von zwei Männern ausgeraubt worden. Der entscheidende Hinweis zu den Tätern kam wenig später von der Feuerwehr.

Dortmund

, 14.04.2021, 17:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 17-Jähriger ist am Dienstagabend (13.4.) in der Dortmunder Nordstadt von zwei Männern ausgeraubt worden. Die Polizei berichtet, dass nach kurzer Fahndung zwei Tatverdächtige festgenommen werden konnten.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll es gegen 19.30 Uhr auf der Münsterstraße/Priorstraße zu einer Rangelei zwischen dem 17-Jährigen und den zwei mutmaßlichen Tätern gekommen sein. Grund dafür soll gewesen sein, dass einer der Männer versucht habe, dem 17-Jährigen Bargeld aus seiner Umhängetasche zu klauen.

Feuerwehr gibt entscheidenden Hinweis

Der wehrte sich zwar, dennoch sei es dem Mann gelungen, gemeinsam mit einem weiteren Tatverdächtigen zu flüchten – inklusive Tatbeute. Kurios: Einsatzkräfte der Feuerwehr meldeten der Polizei dann fremde Personen auf der naheliegenden Feuerwache. Dabei habe es sich um die beiden Tatverdächtigen gehandelt, die die Polizei auf dem dortigen Gelände festnehmen konnte, heißt es.

Jetzt lesen

Die beiden Männer, 20 und 22 Jahre alt und ohne festen Wohnsitz, seien von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Noch am Mittwoch sollten sie einem Haftrichter vorgeführt werden. Beide Männer seien der Polizei bereits wegen ähnlicher Delikte aufgefallen.

Schlagworte: