100 Jahre Wambeler SV: Stillstand im Krieg, Corona im Jubiläumsjahr

dzSport in Wambel

Den ersten Fußballplatz haben die Mitglieder selbst planiert. Im Krieg kam der Spielbetrieb zum Erliegen. Die Mitglieder des Wambeler SV haben in den vergangenen 100 Jahren viel erlebt.

Wambel

, 14.06.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Jahr 2020 ist für den Wambeler SV gleich in doppelter Hinsicht etwas Besonderes. Zum einen, weil der Spiel- und Trainingsbetrieb wegen des Coronavirus brach lag und in den Hallenabteilungen noch brach liegt, zum anderen weil der Verein 100 Jahre alt wird.

Es war im Jahr 1920, als sich der Verein als reiner Fußballverein gründete. Die ersten Mitglieder mussten ihren Platz an der Straßenbahnschleife an der Pferderennbahn eigenhändig planieren. Nachdem ab 1924 der Spielbetrieb für einige Jahre zum Erliegen gekommen war, ging es 1928 wieder los. In dem Jahr wurde zugleich die Handballabteilung gegründet.

Jetzt lesen

Dann kamen die Nazis. 1938 erhielt der Verein von der SA nur die Erlaubnis, weiter Fußball und Handball zu spielen, weil er zugleich eine Schießabteilung gründete. Der Zweite Weltkrieg legte den Spielbetrieb erneut lahm, weil nahezu alle Männer eingezogen worden waren. Lediglich die Jugend konnte bis 1940 weitermachen. Doch bereits 1945 ging es weiter. 46/47 spielte der Verein in der 1. Kreisklasse, 48/49 erfolgte der Aufstieg in die Bezirksliga.

Erfolgreiche Tischfußballer

1963 kam die Turn- und Gymnastikabteilung hinzu, 1978 die Ski-Abteilung, die momentan brach liegt, und 2018 die Tischfußball-Abteilung, die sowohl mit den Damen als auch den Herren in der Bundesliga spielt. Auch eine Badminton- und eine Karate-Abteilung gibt es – letztere mit mehreren Danträgern. Den Platz an der Sendstraße hat der Verein seit 1966, 2017 erhielt er Kunstrasen.

Jetzt lesen

Hauptgeschäftsführer Andreas Fuchs (63) ist traurig, dass die Jubiläumsfeier nun ausfällt. Schließlich war für den 20. Juni alles fest geplant – mit Moderator, Festakt, abendlichem Zusammensein und und und. Gottseidank entstehe dem Verein aber kein finanzieller Schaden. Alle, mit denen man für diesen Tag Verträge abgeschlossen habe, hätten sich bereiterklärt, jetzt auf ihr Geld zu verzichten, dafür aber bei der 101-Jahr-Feier 2021 dabei zu sein.

Mit der Mitgliederentwicklung ist Fuchs zufrieden. Der Wambeler SV hat derzeit zwischen 800 und 900 Mitgliedern – die meisten in der Fußballabteilung, in der allein drei Herren- , drei Damen- und 15 Kinder- und Jugendmannschaften kicken. Einziges Problem sei die nicht besetzte Position des Vorsitzenden. Nachdem der bisherige Amtsinhaber Klaus Halberstadt 2015 gestorben war, habe sich niemand mehr bereiterklärt, diesen arbeits- und verantwortungsintensiven Posten zu übernehmen.

Jetzt lesen

Man erledige derzeit alles im Viererteam, sagt Fuchs – mit der 2. Vorsitzenden Karin Brockmann, Hauptkassierer Oliver Arnold, Sozialwartin Stephanie Arnold und ihm selbst. Sollte ein neuer Vorsitzender kommen, dann sollte es jemand sein, der auch weiterhin diesen Teamgedanken pflegt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt