Bargeld erbeutet

Zwei 14-Jährige erpressen junge Erwachsene und gehen ihnen an den Kragen

Gerade mal 14 Jahre alt sind zwei Dortmunder, die im Dortmunder Westen zwei junge Männer bedroht und ausgeraubt haben. Der Vorfall unweit einer S-Bahn-Station begann mit einer harmlosen Frage.
An der Schulte-Heuthaus-Straße bedrohten zwei Jugendliche (14) zwei erwachsene Männer (21/22). © Archiv

Diese Geschichte klingt fast unglaublich: Zwei junge Männer im Alter von 21 und 22 Jahren flüchten vor zwei 14-Jährigen. Und das aus gutem Grund: Denn die beiden Jugendlichen sind aggressiv. Am Ende erbeuten sie sogar Geld.

Der unschöne Vorfall ereignete sich am Dienstag (5.1.) gegen 21.15 Uhr an der Schulte-Heuthaus-Straße in Dortmund-Marten. Alles begann mit einer scheinbar harmlosen Frage.

Nach ersten Ermittlungen sprachen zwei Jugendliche zwei Dortmunder im Alter von 21 und 22 Jahren auf der Straße an und fragten sie nach einer Zigarette. Einer der Tatverdächtigen riss dem 22-Jährigen seine Packung Zigaretten aus den Händen. Dann flüchteten die beiden Erwachsenen über die Brücke in Richtung S-Bahn-Station.

Opfer konnten flüchten

Dort wurden sie von den Jugendlichen aber eingeholt und anschließend bedroht. Einer packte den 22-Jährigen am Kragen und forderte Bargeld. Der zweite Jugendliche bedrohte den 21-Jährigen. Schließlich erbeuteten sie eine geringe Menge Bargeld. Die Opfer konnten daraufhin flüchten.

Bei weiteren Ermittlungen nahm die Polizei die zwei tatverdächtigen 14-jährigen Dortmunder vorläufig fest. Beide wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Sie erwartet jetzt eine Anzeige wegen räuberischer Erpressung.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.