Birgit Schachtsiek ist ihr eigens Fotomodell. Auch das gehört zur neuen Geschäftsidee im Lockdown. © Birgit Schachtsiek
Coronavirus

Wohin mit der Winterware? Boutique-Besitzerin findet Corona-Notlösung

Die persönliche Beratung ihrer Kundinnen ist Birgit Schachtsiek besonders wichtig. Im Lockdown springt die Dortmunder Boutique-Besitzerin (54) über ihren Schatten und geht neue Verkaufswege.

Mit dieser Resonanz hat Birgit Schachtsiek nicht gerechnet. Seitdem die Boutique-Besitzerin ihre Ware über Facebook und WhatsApp zum Verkauf anbietet, hat sie mitten im Lockdown ganz schön viel zu tun.

Eigentlich hat die 54-Jährige Online-Handel immer strikt abgelehnt. Weil sie es sehr wichtig findet, ihre Kundinnen in ihrem Geschäft „La Via“ in Dortmund-Mengede individuell und persönlich zu beraten. „Doch der zweite Lockdown zwingt einen in die Knie.“

Denn ein Großteil der Winterware sei noch nicht verkauft, während sie die Frühjahrs-Kollektion schon vor sechs Monaten geordert habe. „Die Ware ist wegen meines Platzmangels zum Teil noch bei den Großhändlern, aber die Rechnungen sind schon da.“

Und das seien längst nicht die einzigen Kosten: „Telefon, Strom, Miete, Krankenkasse, Auto, das alles muss doch gezahlt werden“, sagt Birgit Schachtsiek. Sie wurmt es ein wenig, dass alle nur über die vom Lockdown gebeutelten Friseure und Gastronomen sprechen. „Uns kleine Einzelhändler erwähnt niemand.“

Birgit Schachtsiek bietet ihre Mode per Facebook und WhatsApp an. Der Online-Verkauf sei sehr aufwändig, sagt sie.
Birgit Schachtsiek bietet ihre Mode per Facebook und WhatsApp an. Der Online-Verkauf sei sehr aufwändig, sagt sie. © Birigt Schachtsiek © Birigt Schachtsiek

Um die Corona-Krise irgendwie zu überstehen, ist Birgit Schachtsiek nun doch über ihren Schatten gesprungen und verkauft ihre Ware mithilfe der sozialen Netzwerke. „Der Aufwand ist allerdings sehr groß“, räumt die 54-Jährige ein.

Birgit Schachtsiek ist ihr eigenes Modell

Los geht es mit den Selfie-Fotos. Denn Birgit Schachtsiek ist ihr eigenes Modell. „Ich zeige meinen Kunden, wie die Kleidung an mir aussieht“, erzählt sie. Jedes einzelne Bild müsse sie dann bearbeiten und den Artikel detailliert beschreiben.

Eine echte Herausforderung sei es für sie, bei den vielen Anfragen und Reservierungen den Überblick zu behalten, gesteht Birgit Schachtsiek. Mittlerweile sei die Resonanz so groß, dass sie schon zwei Abholtage anbieten müsse – natürlich unter Einhaltung aller vorgeschriebenen Corona-Regeln.

„In der Regel bin ich montags und freitags für zwei oder zweieinhalb Stunden im Geschäft, in der Zeit können die Kundinnen die Ware abholen.“ Hosen biete sie nicht an, „die muss man einfach vorher anprobieren.“

Viele Einzelteile zu Schnäppchenpreisen

Viele ihrer Einzelteile bietet Birgit Schachtsiek zu Schnäppchenpreisen an. „Weil es wieder kalt geworden ist, habe ich nochmal meine Wintermäntel gepostet. Mit Rabatten von 50 bis 60 Prozent.“ Frühjahrsmode biete sie aber auch schon an.

In ihrer Boutique „La Via“ an der Siegburgstraße 9 verkauft die 54-Jährige vor allem Mode der Marken S. Oliver und Garcia. Kundinnen können Birgit Schachtsiek über ihren Facebook-Account La Via Mode Dortmund-Mengede kontaktieren.

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite
Beate Dönnewald

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.