Der frisch gewählte Bezirksbürgermeister Harald Hudy (M.) mit seinen beiden Stellvertretern: Anette Yilmaz (Grüne) und Peter Spineux (CDU) © Stephan Schuetze
Kommunalpolitik in Dortmund

Wahl mit Hindernissen: Harald Hudy (SPD) bleibt Bezirksbürgermeister

In der konstituierenden Wahl haben die Bezirksvertreter in Huckarde ihren Bezirksbürgermeister gewählt. Neu ist er nicht: Haraly Hudy von der SPD bleibt im Amt.

Die Bezirksvertreter aus Huckarde haben am 11. November (Mittwoch) ihren neuen Bezirksbürgermeister im Karl-Exius-Haus gewählt. Doch: Neu ist er nicht.

Harald Hudy (73) von der SPD wird auch noch für weitere fünf Jahre das Amt des Bezirksbürgermeisters bekleiden. Eine große Überraschung ist das allerdings nicht.

Darauf geeinigt hatten sich schon die „großen drei“ vor der eigentlichen Wahl. SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen hatten im Vorfeld Gespräche geführt und sich auf einen Kandidaten für das Amt des Bezirksbürgermeisters in Huckarde geeinigt.

Schon als die Wahl des Bezirksbürgermeisters im Gange war, fiel auf, dass anstatt Anette Yilmaz von den Grünen ihr Parteikollege Kaan Eker auf dem Wahlpapier stand.

Die BV pausierte kurz, um diesen Fehler zu korrigieren. Mit den korrigierten Papieren setzte Gerhard Hendler (SPD) die Wahl fort, und führte durch die Tagesordnung.

Die CDU stellt den stellvertretenden Bezirksbürgermeister

Die Wahl entschied ebenfalls, wer der stellvertretende Bezirksbürgermeister wird. Peter Spineux (66) von der CDU wurde gewählt.

Die zweite stellvertretende Bezirksbürgermeisterin ist Anette Yilmaz (58) von den Grünen geworden.

19 Mitglieder waren stimmberechtigt, 18 Mitglieder haben gewählt. Zwölf Stimmen wählten mit Ja, vier Stimmen wählten mit Nein, es gab zwei Enthaltungen.

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Freddy Schneider, Jahrgang 1993, Dortmunderin. Gelernte Medienkauffrau Digital/Print und Redakteurin. Seit 2012 arbeitet sie bei den Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Frederike Schneider

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.