Die Sportanlage am Bärenbruch ist nach wie vor gut besucht. Dieses Bild wurde am Freitag (23.04.) aufgenommen, wenige Stunden später sollen dort 58 Personen Fußball gespielt haben.
Die Sportanlage am Bärenbruch ist nach wie vor gut besucht. Dieses Bild wurde am Freitag (23.04.) aufgenommen, wenige Stunden später sollen dort 58 Personen Fußball gespielt haben. © Nora Varga
Sportanlage

„Volksfeststimmung“ trotz Corona: „Hier wird laufend gegen Regeln verstoßen“

Auf einer Dortmunder Sportanlage ignorieren Jugendliche Corona-Regeln. Aber das ist nicht das einzige Problem, mit dem die Vereine dort kämpfen. Von Polizei und Ordnungsamt fühlen sie sich allein gelassen.

Die Quecksilbersäule steht bei 16 Grad, die Sonne scheint, als sich der erste Jugendliche behände über den Zaun schwingt und der zweite seinen Fußball hinterherwirft. Es ist ein Dienstag (27.4.), an dem sich die Jugendlichen mit offenbar gut bekannten Teenagern, aber auch Fremden zum Fußballspielen verabredet haben. Sie treffen sich auf der Anlage am Bärenbruch in Kirchlinde.

„Volksfeststimmung“ trotz Corona in Kirchlinde

Kettenschloss wurde manipuliert

Vereine in Kirchlinde fühlen sich alleingelassen

Frau wurde von zwei Betrunkenen attackiert

Vereinsvorsitzender: Hoffentlich bald ernst genommen

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Schreibt seit 2015. Arbeitet seit 2018 für die Ruhr Nachrichten und ist da vor allem in der Sportredaktion und rund um den BVB unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.