So ähnlich mag es ausgesehen haben: Mehr als hundert tote Fische wurden im Teich am Haus Dellwig gefunden (Symbolbild). © Jürgen Wolter
Rätselhaftes Fischsterben

Teich bei Haus Dellwig: Mehr als hundert Fische trieben tot im Wasser

Über hundert tote Fische schwammen am Pfingsmontag im Teich am Wasserschloss Haus Dellwig. Die Ursache für das Fischsterben ist noch unklar – aber die Stadt hat eine Vermutung.

Fische, die mit dem Bauch nach oben im Wasser treiben: Das ist in der Regel kein gutes Zeichen. Genau das bemerkten aber Spaziergänger am Montag (24.05.) im Teich am Schloss Dellwig. Eine Bürgerin informierte sogleich das Umweltamt der Stadt Dortmund.

Im Teich am Haus Dellwig fanden Spaziergänger Fische, die mit dem Bauch nach oben schwammen.
Im Teich am Haus Dellwig fanden Spaziergänger Fische, die mit dem Bauch nach oben schwammen. © Sonja Stadie-Hartmann © Sonja Stadie-Hartmann

Zwischen 100 und 150 Fische sollen in dem Teich tot aufgefunden worden sein, teilte Stadt-Pressesprecher Christian Schön unserer Redaktion auf Anfrage mit. Die „Untere Fischereibehörde“ habe sich sofort um die Angelegenheit gekümmert und das Grünflächenamt eingeschaltet, damit die Kadaver eingesammelt und entsorgt werden können.

Die Ursache für das Sterben der Fische sei unklar. Anhaltspunkte für eine Fischkrankheit habe es nach Angaben der Stadt nicht gegeben. Auch an der Wasserqualität des Teichs könne es nicht gelegen haben. Denn wenn sich Gifte im Wasser befunden hätten, wären noch weitere Fische verendet, so die Stadt.

Kormorane als mögliche Übeltäter

Schuld an dem Sterben könnten möglicherweise jagende Kormorane sein. Die Vögel könnten die Fische zusammengetrieben und in derart starken Stress versetzt haben, dass sie daran gestorben sind. Denkbar wäre auch, dass die Vögel die Fische erschlagen haben. Ob dies aber wirklich ursächlich für das Fischsterben ist, bleibt Spekulation.

Kormorane könnten möglicherweise für das Fischsterben verantwortlich sein.
Kormorane könnten möglicherweise für das Fischsterben verantwortlich sein. © Foto: Rolf Behlert © Foto: Rolf Behlert

Tote Fische gab es zuletzt nicht nur im Teich am Haus Dellwig. Auch am Phoenix-See und am Brunosee zwischen Dortmund und Castrop-Rauxel sind in der Vergangenheit Fische in den Gewässern verendet. Kormorane wurden auch hier als Übeltäter verdächtigt.

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.