Im Sonnenlicht leuchtet die haushohe Zierkirsche an der Haberlandstraße. © Helmut Kaczmarek

Spektakulärer Anblick: Große Zier-Kirsche steht in voller Blüte

An der Haberlandstraße gibt es gerade einen schönen, aber kurzlebigen Anblick. Eine ungewöhnlich große Zierkirsche steht in voller Blüte und ist wahrscheinlich der schönste Baum im Westen.

Man kennt sie als Japanische Blütenkirsche, Orientalische Kirsche, Ostasiatische Kirsche oder Grannenkirsche. Doch das ist alles Lug und Betrug. Denn erstens ist die Zierkirsche verwand mit den Rosen und kommt zweitens aus China.

Doch dass diese Bäume auf dem Höhepunkt ihrer Blüte einfach prachtvoll anzuschauen sind, ist unbestritten. Viele Gartenbesitzer haben Zierkirschen in ihrem Garten. Ein so großes Exemplar wie das an der Haberlandstraße in Nette, dürfte allerdings einmalig sein im Dortmunder Westen.

Im Licht der tiefstehenden Sonne

Fotograf Helmut Kaczmarek sah den Baum auf seinem Weg zum Abrisstermin des Netter Glockenturms. „Ich bin mehrmals daran vorbeigefahren, hatte aber keine Zeit, um auszusteigen.“ Doch dann nahm er sich die Zeit und erwischte den perfekten Moment: die Kirschblüten im Schein der tiefstehenden Sonne.

Der Baum steht zwischen Wohnhäusern der Vonovia. Die Gebäude wurde 1962 errichtet. Wenn der Baum zur Original-Bepflanzung gehört, ist er 59 Jahre alt. Eine stolze Zahl für eine Zierpflanze.

Normalerweise blühen Zierkirschen Anfang April und verlieren Anfang Mai ihre Blüten wieder. Die kühle Witterung scheint die Blüte dieses Baums aber verzögert zu haben. Trotzdem dürfte man die Pracht nur noch wenige Tage genießen können.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Holger Bergmann ist seit 1994 als freier Mitarbeiter für die Ruhr Nachrichten im Dortmunder Westen unterweg und wird immer wieder aufs neue davon überrascht, wieviele spannende Geschichten direkt in der Nachbarschaft schlummern.
Zur Autorenseite
Avatar

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt