Kriminalität

Raub in der Nähe eines Dortmunder Parks – Polizei sucht Zeugen

Nach einem Raub in der Nähe eines Dortmunder Parks sucht die Polizei nun nach Zeugen. Wer hat am vergangenen Sonntag nahe der Castroper Straße etwas Verdächtiges beobachtet?
In der Nähe des Hansemannparks kam es zu einem Raub. © Stephan Schütze (Archivbild)

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war ein 19-jähriger Dortmunder gegen 19 Uhr am vergangenen Sonntag (24. Januar) auf einem Fußweg zwischen der Castroper Straße und dem Hansemannpark unterwegs.

Dort kamen ihm drei Männer entgegen und baten ihn um ein Feuerzeug. Als der Dortmunder der Bitte nachkam, forderte die Gruppe ihn heraus, all seine Wertgegenstände herzugeben.

Täter schlugen den Dortmunder

Die Täter schlugen und traten den 19-Jährigen, bis dieser ihnen sein Handy aushändigte. Anschließend flüchtete das Trio. Der junge Mann erlitt bei der Tat leichte Verletzungen.

Laut Zeugenaussagen waren die drei Männer etwa 25 bis 30 Jahre alt und hatten jeweils einen Vollbart. Zwei hatten eine korpulente Statur und waren etwa 175 cm groß.

Ein Täter hatte lockiges Haar

Einer dieser beiden hatte darüber hinaus kurze lockige Haare und trug ein weißes Oberteil. Der dritte Täter hatte eine schlanke Statur und war etwa 185 cm groß. Er trug eine Wollmütze.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel. (0231) 1 32 74 41.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.