Hofflohmärkte 2021

Nach Corona-Absage: 2021 soll bei den Hofflohmärkten alles stimmen

Die Hofflohmärkte 2020 sind der Corona-Pandemie zum Opfer. 2021 könnte es dafür sogar doppelt so viele Hofflohmarkt-Termine geben. Doch die lassen auf sich warten.
Wegen der Corona-Pandemie gab und gibt es in diesem Jahr keinen einzigen Hofflohmarkt. © Oliver Schaper

Die Hofflohmärkte erfreuen sich in Dortmund wachsender Beliebtheit. Immer mehr Ortsteile sind seit der ersten Auflage hinzu gekommen. Lütgendortmund feierte erst im vergangenen Jahr seine Premiere.

In diesem Jahr gibt es wegen der hohen behördlichen Auflagen keinen einzigen Hofflohmarkt. 2021 soll das nicht noch einmal passieren.

„Wir arbeiten hart an einem erweiterten Sicherheits-, Hygiene- und Organisationskonzept“, sagt Hofflohmarkt-Initiator René Götz. Damit soll bei den Hofflohmärkten 2021 im Dortmunder Westen am 5. Juni (Huckarde), 21. August (Dorstfeld) und am 4. September (Lütgendortmund) sowie bei den Märkten in den übrigen Ortsteilen alles glatt gehen.

Mehr Termine als je zuvor

Bereits angemeldete Höfe können kostenfrei auf diese Termine umgebucht werden. Und dabei soll es nicht bleiben. René Götz kündigte an, dass es 2021 neben den 17 bereits veröffentlichten Hofflohmarkt-Terminen in einigen Ortsteilen je einen weiteren Termin geben könnte.

Diese zusätzlichen Termine sollten eigentlich Ende September veröffentlicht werden. Doch die Bekanntgabe verzögert sich um einige Wochen, wie René Götz auf Anfrage mitteilt. „Aktuell erarbeiten wir noch die weiteren Termine für Dortmund.“

Die werden dann auf der Homepage der Hofflohmärkte veröffentlicht.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.