Marcel Menzel, Verki Formusoh und Angus Plietker (v.l.) sind die Betreiber des neuen Corona-Drive-Ins im Dortmunder Indupark. © Formusoh/Menzel/Plietker GbR

Drei Jungunternehmer eröffnen Corona-Drive-In im Indupark Dortmund

Im Dortmunder Westen hat der erste Corona-Drive-In eröffnet. Drei junge Dortmunder haben dafür eigens ein Startup gegründet. Zwei von ihnen kommen aus der Immobilienbranche.

Die Dortmunder Verki Formusoh (24), Marcel Menzel (25) und Angus Plietker (24) sind seit kurzem stolze Betreiber eines Corona-Drive-Ins. Dafür haben die drei Jungunternehmer extra ein Startup, die Formusoh/Menzel/Plietker GbR, gegründet.

Am vergangenen Wochenende (8./9.5.) konnten sie nach eineinhalbmonatiger Vorbereitungszeit ihr Corona-Schnelltest-Zentrum auf dem Parkplatz direkt vor dem Mediamarkt im Dortmunder Indupark in Oespel eröffnen. Gleichzeitig ist es der erste Corona-Drive-In im Dortmunder Westen. „Wir haben uns ganz bewusst für diesen zentralen Platz mitten im Gewerbegebiet entschieden“, so Verki Formusoh.

Wer sich im Corona-Drive-In testen lässt, muss sein Auto nicht verlassen.
Wer sich im Corona-Drive-In testen lässt, muss sein Auto nicht verlassen. © Formusoh/Menzel/Plietker GbR © Formusoh/Menzel/Plietker GbR

Corona-Drive-In und Corona-Walk-In

Neben zwei Test-Straßen für Autofahrer bietet das junge Startup auch einen Corona-Walk-In an. „Aktuell können wir pro Stunde 60 Tests durchführen“, so Verki Formusoh, der wie sein Kollege Angus Plietker hauptberuflich als Immobilienmakler arbeitet.

Der Dritte im Bunde, Marcel Menzel, decke den medizinischen Part ab. „Er hat schon im Testzentrum am Flughafen und beim Deutschen Roten Kreuz gearbeitet“, so Formusoh. Darüber hinaus habe man eine Kooperation mit seinem Vater, dem Dortmunder Arzt Dr. Paul Menzel.

Im Angebot hat das Trio neben den Corona-Schnelltests für Rachen und Nase auch Spucktests. „Für besonders empfindliche Kunden“, so Verki Formusoh. Kostenpflichtige PCR-Tests seien ebenfalls möglich. „Die Termine können zum einen über unsere Homepage www.co-drive.de gebucht werden“, so Formusoh. Zum anderen seien auch spontane Termine möglich. „Gerade für ältere Menschen, die online vielleicht nicht so fit sind.“

Alternativ zum Corona-Drive-In gibt es auch einen Corona-Walk-In. Der Test wird dann in einem Container durchgeführt.
Alternativ zum Corona-Drive-In gibt es auch einen Corona-Walk-In. Der Test wird dann in einem Container durchgeführt. © Formusoh/Menzel/Plietker GbR © Formusoh/Menzel/Plietker GbR

100 getestete Person am ersten Wochenende

Mit dem Start am vergangenen Wochenende sei man zufrieden, sagt Verki Formusoh. Rund 100 Personen habe man getestet. Natürlich sei noch viel Luft nach oben, bereits am dritten Tag sei die Nachfrage aber auch erkennbar gestiegen.

Sobald „Click and Meet“ wieder erlaubt ist, rechnet die Formusoh/Menzel/Plietker GbR mit noch mehr Resonanz. Konkurrenz durch die drei anderen Teststationen in Oespel (Hellweg-Baumarkt, Borussia-Apotheke und Coiffeur Thadeusz) fürchte man deshalb nicht.

In die Ausstattung und Eröffnung ihrer Corona-Teststation haben die drei Jungunternehmer einen „hohen fünfstelligen Betrag“ investiert. Die genaue Summe möchten sie nicht nennen. „Wir hoffen natürlich, dass wir die versprochenen Subventionen durch die Kassenärztliche Vereinigung noch bekommen werden“, so Verki Formusoh. Schließlich wolle man mit dem Testzentrum nicht nur einen Beitrag zur Pandemiebekämpfung leisten. Für ein Startup sei es natürlich auch wichtig, Geld zu verdienen.

An allen Wochentagen geöffnet

Die Öffnungszeiten der Corona-Schnelltest-Station im Indupark in Oespel, Wulfshofstraße 6-8, sind montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr, samstags von 8 bis 20 Uhr, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 16 Uhr.

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite
Beate Dönnewald

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt