Hörde hat sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten stark gewandelt. © Blossey
Erinnerungen

War früher alles besser? Hörder teilen Erinnerungen auf Facebook

Mit einem kurzen Facebook-Beitrag hat eine Hörderin eine Welle von Erinnerungen freigesetzt. Von Zooshops bis Eisdielen ist vieles dabei.

Die Corona-Zeit ist wohl eine, in der viele denken: „Früher war alles besser.“ Ein Social-Media-Beitrag aus Hörde zeigt das. In einer Facebook-Gruppe hat eine Hörderin die anderen Nutzer dazu aufgerufen, zu schreiben, was sie von früher vermissen – und damit fast 100 Kommentare geerntet (Stand 8.1., 16 Uhr).

Und die haben so gar nichts mit der Corona-Pandemie zu tun. Die Hörderin selbst berichtet in ihrem Beitrag von dem ehemaligen Zooshop im Hörder Zentrum. „Finde es einfach extrem schade, dass es nur noch große Zooketten gibt und nicht mehr diese gemütlicheren, kleineren Geschäfte“, schreibt sie dazu.

Andere Facebook-Nutzer ziehen nach. Beispielsweise mit dem Laden „Die Schallplatte“. „Der Inhaber […] wusste immer, was man suchte, egal wie schräg man gesummt oder gesungen hat“, schreibt ein User. Auch ehemalige Eisdielen wie die an der Benninghofer Straße werden genannt.

Und was vermissen Sie?

Es fallen Namen wie „Schlücker“, „Hemminghaus“, „Küster“ oder „Remagen“. Eine andere Userin schreibt: „Als Kind kam mir Hörde immer so voll vor. Viele Menschen, viele Geschäfte.“ Das sei heute ihrer Meinung nach anders.

Die schönen Erinnerungen scheinen grenzenlos. Und die Facebook-Nutzer haben Spaß daran, sie zu teilen. Vielleicht hat die Urheberin mit ihrem Beitrag für viele einen Anreiz geschaffen, in diesen speziellen Zeiten an schöne Dinge zu denken.

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.