Dirk Mayer, Ingeborg Milde und Heinrich Fisseler (v.l., alle CDU) stehen an einer der Stellen, wo keine Wege an die Grabstätten führen. © Jörg Bauerfeld
Probleme beim Friedhofsbesuch

Stolperfallen bis ans Grab: Friedhof ist nicht gerade barrierefrei

Wege, die ins Nichts führen oder nach Regenfällen völlig verschlammt sind: Wer auf diesem Friedhof die Grabstätten seiner Freunde und Verwandten besuchen will, der muss gut zu Fuß sein.

Als naturnah kann man den kommunalen Friedhof im Dortmunder Süden durchaus bezeichnen. Hübsch gelegen an der Emscher, alter Baumbestand und viel grüne Wiese. Wobei das mit der Wiese durchaus ein Problem ist.

Es geht um den kommunalen Friedhof in Altschüren. Der ist zum einen ein wenig in die Jahre gekommen, zumindest, was den Zustand der Wege angeht. Und er ist zum anderen eigenartig aufgeteilt. So liegen Grabfelder mitten auf einer Wiese, über die kein Weg führt.

Um wieder auf den Hauptweg zu kommen, geht es über den Rasen.
Um wieder auf den Hauptweg zu kommen, geht es über den Rasen. © Jörg Bauerfeld © Jörg Bauerfeld

In Fällen von feuchter Witterung wird so der Gang zum Grab äußerst schwierig. In Anbetracht dessen, dass ein Großteil der Besucher, die die Gräber pflegen, zu den älteren Semestern gehören, auch unmöglich. Mitglieder der CDU wollen jetzt erreichen, dass das Wegesystem auf dem Schürener Friedhof von Grund auf saniert wird.

Weg soll Rollatoren-geeignet sein

Beim Zugang zu den Gräbern auf der Wiese hält sich das finanziell wohl noch im Rahmen. Hier sollte, so die Meinung der Politiker, ein vernünftig angelegter Weg aus Platten, der auch Rollatoren-geeignet ist, entstehen.

Eine größere Matschfalle links vom Hauptweg in Höhe der Abfallbehälter.
Eine größere Matschfalle links vom Hauptweg in Höhe der Abfallbehälter. © Jörg Bauerfeld © Jörg Bauerfeld

Anders sieht es da beim Hauptweg aus. Der führt von der Emscher in Richtung Westen und verwandelt sich bei Regen in einen reißenden Bach. Denn auf den rund 200 Metern Weg, der zur Emscher (Westen) abschüssig ist, sucht man einen Abfluss oder eine Regenrinne, der oder die das Wasser aufnehmen könnte vergebens.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite
Jörg Bauerfeld

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.