Corona-Pandemie

Stadtteilbibliothek nimmt jetzt telefonische Bestellungen entgegen

Die Bibliotheken der Stadt sind wegen des Lockdowns geschlossen. Aber es gibt nun einen kontaktlosen Medienabholservice – auch in der Hombrucher Stadtteilbibliothek.
Die Bücherei in Hombruch bietet einen kontaktlosen Medienabholservice an. © (A) Jana Schoo

Sie sind schon seit Wochen dicht, die Bibliotheken. Doch nun ändert sich etwas: Auch die Stadtteilbibliothek in Hombruch bietet ab sofort einen kontaktlosen Medienabholservice an. Montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr nehmen die Mitarbeiter Medienwünsche telefonisch entgegen.

Das Medienangebot können Interessierte im Online-Katalog der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund anschauen. So kann man sehen, ob der gewünschte Titel in der jeweiligen Stadtteilbibliothek beziehungsweise im System der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund verfügbar ist.

Mitarbeiter stellen ein Paket zusammen

Wer sich lieber überraschen lassen möchte, gibt einfach Bescheid und teilt mit, welche Vorlieben er hat. Die Bibliotheksmitarbeiter stellen dann ein „Medienpaket“ zusammen. Die Hombrucher Bibliothek ist unter Tel. (0231) 502 83 21 erreichbar.

Die vorbestellten Medien können anschließend zu einem vereinbarten Zeitpunkt im Eingangsbereich der Stadtteilbibliothek kontaktlos abgeholt werden. Dafür muss jeder „Abholer“ eine Telefonnummer angeben, unter der er erreichbar ist.

Für alle, die schon Ausgeliehenes zu Hause haben und sich Sorgen machen, dass sie ihre Bücher wegen des Lockdowns nicht fristgemäß zurück geben können: Alle ausgeliehenen Medien werden automatisch von für die Dauer des Lockdowns verlängert.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.