Kein schöner Anblick: Seit ungefähr acht Wochen steht dieser zerbeulte Audi A3 in einer Anliegerstraße. © Alexandra Wachelau
Abgestelltes Fahrzeug

Schrottauto aus Polen abgeholt: Ordnungsamt verteilt Knöllchen an Anwohner

Nach knapp drei Monaten ist das abgestellte Schrottauto in Wellinghofen endlich verschwunden. Eine Freude für die Anwohner, die jedoch schnell wieder getrübt wurde.

Auf einmal ging doch alles ganz schnell: Das augenscheinlich schrottreife Auto, das knapp drei Monate lang in Wellinghofen an der Köperstraße stand, wurde nun abgeholt. Ein Anwohner beobachtete am Donnerstag (7.1.), wie die mutmaßlichen Eigentümer das in Polen zugelassene Auto erst wieder für den Verkehr herrichten mussten, um halbwegs sicher vom Fleck zu kommen.

Dafür brauchte es laut dem Anwohner einige Stunden: Weil fast alle Reifen platt waren, mussten diese aufgepumpt werden. Auch der Motor des Audi A3 lief erst mit einer Starthilfe wieder. Erst am Abend konnte das Auto schließlich auf einen Tieflader verfrachtet werden.

Einen Tag später wurden Knöllchen verteilt

Wären die Eigentümer nicht selbst zur Tat geschritten, hätte es wahrscheinlich noch eine Weile an der Köperstraße gestanden: Das Auto war zwar fahruntüchtig, jedoch ordnungsgemäß zugelassen und stand am rechten Fahrbahnrand. Viele Möglichkeiten zum Einschreiten hatte die Stadt daher nicht – obwohl die Köperstraße eine Anliegerstraße ist.

Für Anwohner und Besucher der angrenzenden evangelischen Gemeinde war das Auto daher ein Ärgernis und nahm einen der wenigen Parkplätze weg. Einen Tag nach der Abholung des Audi, die eine Erleichterung für die Anwohner war, war dann trotzdem das Ordnungsamt vor Ort. Laut den Anwohnern der Köperstraße wurden dabei gnadenlos Knöllchen verteilt.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.