Bauarbeiten in Dortmund

Sanierungsarbeiten an alter Brücke – aber irgendetwas stimmt nicht

Die alte Brücke über die Bahngleise an der Wittbräucker Straße in Höhe des Bahnhofes Aplerbeck Süd sollte erneuert werden. Jetzt ist dort eine Baustelle eingerichtet worden, die verwundert.
Hier baut die Stadt Dortmund - aber anders als erhofft. © Jörg Bauerfeld

Auf den ersten Blick ist das große Baustellenschild an der Wittbräucker Straße eine gute Nachricht. Es steht an der alten Brücke in Höhe der Einmündung zur Fuldastaße. Schon seit Jahren geistert der Vorschlag durch den Stadtbezirk, dass die Brücke erneuert werden soll.

Denn mit einer neuen Brücke rückt auch die Zugänglichkeit zum Bahnhof Aplerbeck Süd näher. Der soll bekanntlich barrierefrei ausgebaut werden und die kommunale Politik erhofft durch einen Brücken-Neubau auch den Zugang von der Wittbräucker Straße aus einrichten zu können.

Die Arbeiten haben am östlichen Teil der Brücke begonnen. © Jörg Bauerfeld © Jörg Bauerfeld

Jetzt scheint es so weit zu sein, denn Bauschilder dieser Größe deuten auch eher auf eine größere Baumaßnahme hin. Doch auf den zweiten Blick wird deutlich, dass das alte Bauwerk lediglich eine weitere Sanierung bekommt – und zwar neue Geländer.

So sieht das Geländer noch auf der westlichen Seite aus. © Jörg Bauerfeld © Jörg Bauerfeld

„Das Projekt, die Brücke neu zu bauen, wurde wohl erst einmal hintenangestellt“, sagt Bezirksbürgermeister Jürgen Schädel.

„Die Stadt Dortmund weiß um die Problematik hier vor Ort, priorisiert aber erst einmal andere Neubauten“, so Schädel.

Vergessen sei das Projekt aber nicht, vor allem auch wegen der Erreichbarkeit des Bahnhofes Aplerbeck Süd von der Wittbräucker Straße aus, so Schädel. Nur eben verschoben.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.