„Schön, dass Sie da sind" - dieses Schild steht noch im Fenster des früheren Rewe-Marktes an der Overgünne. Die Benninghofer sind noch da, aber der Rewe ist seit fast zwei Monaten weg. © Britta Linnhoff
An der Overgünne

Nach Rewe-Aus: Bürgerinitiative kritisiert Eigentümer der Immobilie

Sie sind mit großem Engagement gestartet, doch nach zwei Monaten zieht Ernüchterung bei der Bürgerinitiative ein: Der Rewe ist lange weg, etwas Neues nicht sichtbar. Es gibt Vorwürfe.

Als klar war, dass Rewe Benninghofen den Rücken kehren würde, da nahmen das viele Benninghofer nicht einfach hin, sondern organisierten sich, um einen langen Leerstand im Zentrum des Stadtteils zu verhindern. Der Rewe-Markt ist Ende November 2020 ausgezogen – aber es gehe nicht voran, so Jan Wittkamp, Mitbegründer der „Initiative attraktiver Ortskern Benninghofen“.

Sein Vorwurf: „Der Immobilieneigentümer weiß seit knapp eineinhalb Jahren, dass Rewe seinen Vertrag über Ende 2020 hinaus nicht verlängert. Der Eigentümer hätte, wenn er gewollt hätte, genug Zeit und Vorlauf gehabt, um zum 1. Januar 2021 neu zu vermieten. Interessenten gab und gibt es genug, diese werden aber vom Eigentümer über Monate hingehalten.“

Es gibt allerdings zwei Eigentümer, dem einen gehört der alte Getränkemarkt, dem anderen der frühere Supermarkt. Und um den zweiten geht es Wittkamp, wenn er seine Vorwürfe formuliert: „Ich habe Anfang des Jahres noch einmal mit einem Vertreter (bzw. Ansprechpartner) des Eigentümers gesprochen, jedoch keine Informationen bekommen.“ Ergebnis: „Ob und wann der Eigentümer Entscheidungen trifft, wissen wir nicht. Was der Eigentümer vorhat, wissen wir auch nicht.“

Die Werbetafeln sind inzwischen alle demontiert. Wie es weitergeht an diesem Standort, sei noch völlig offen, sagt der Eigentümer. Es gebe aber mehrere Interessenten. Mehr will man nicht sagen.
Die Werbetafeln sind inzwischen alle demontiert. Wie es weitergeht an diesem Standort, sei noch völlig offen, sagt der Eigentümer. Es gebe aber mehrere Interessenten. Mehr will man nicht sagen. © Britta Linnhoff © Britta Linnhoff

Es gibt mehrere Interessenten

Wenn Jan Wittkamp von „Eigentümer“ redet, dann meint er die Kirchliche Zusatzversorgungskasse. Die bestätigt, dass das Grundstück in ihrem Besitz ist. Ansonsten gibt es wenig Neuigkeiten.

Jana Hubrig aus der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit: „Der aktuelle Stand ist, dass wir mit mehreren Mietinteressenten im Gespräch sind.“ Alles sei aber noch „völlig offen“, es gebe noch keine „konkreten Absichten“. Es könne schnell gehen, oder auch länger dauern, sagt sie.

Für Jan Wittkamp ist das deprimierend: „Wir werden von vielen hier als Dialogpartner wahrgenommen. Neben vielen Gesprächen ‚auf der Straße‘ wurden wir von einigen Akteuren angesprochen, die Interesse an dem mittlerweile seit knapp zwei Monaten leerstehenden ehemaligen Rewe Markt haben.“

Leerstand schadet dem Stadtteil

Man habe den Eigentümer bereits Ende September 2020 in dem an die Unterschriftenliste angehängten Schreiben gebeten, mit der Bürgerinitiative in Dialog zu treten, um einen Bürgerbeteiligungsprozess anzustoßen. Dies sei bisher nicht erfolgt.

Am Ende sei es wohl so, das „Menschen, die nicht aus Benninghofen kommen, darüber entscheiden, was die Menschen in Benninghofen bekommen“. Bei der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse betont man: Die Bürgerinitiative könne sich gerne melden. Es habe ja auch schon Telefonate gegeben.

Familienvater Jan Wittkamp findet indes, dass der Leerstand schon jetzt dem Stadtteil schade: „Der Ortskern ist trostlos.“

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Leben erleben, mit allem was dazugehört, das ist die Arbeit in einer Lokalredaktion, und das wird auch nach mehr als 30 Jahren niemals langweilig, in der Heimatstadt Dortmund sowieso nicht. Seriöse Recherche für verlässliche Informationen ist dabei immer das oberste Gebot.
Zur Autorenseite
Britta Linnhoff

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.