Mit Hinweis auf Corona blieb die Postbank- und Post-Filiale geschlossen. © Susanne Riese
Postbank-Filiale

Hörder Post öffnet wieder nach Corona-Shutdown

Ratlos bis verärgert standen Kunden in den vergangenen Tagen vor der verschlossenen Postbank- und Postfiliale in Hörde. Jetzt hat die Postbank eine Lösung gefunden.

Über mehrere Tage konnten Kunden an der Postbank in Hörde im alten Postgebäude an der Hörder Semerteichstraße weder ihre Pakete noch Geld abholen oder andere Bank- und Postangelegenheiten erledigen.

Ein Zettel am Eingang verwies auf Corona und bot eine Internetadresse, über die sich Kunden andere Filialen heraussuchen sollten. Pakete würden aufbewahrt, auch über die übliche Frist hinaus. Doch wie sollten die Kunden wissen, wann die Filiale wieder ihre Arbeit aufnimmt?

Jetzt hat sich die Postbank gemeldet, die auch das Post- und Paketgeschäft dort mit betreibt. Eine Mitarbeiterin sei positiv auf Corona getestet worden, deshalb wurde die Filiale am 10. Oktober geschlossen.

Für die Kunden ist das alte Postgebäude in Hörde noch immer die Post, auch wenn es heute eine Postbank-Filiale ist.
Für die Kunden ist das alte Postgebäude in Hörde noch immer die Post, auch wenn es heute eine Postbank-Filiale ist. © Susanne Riese © Susanne Riese

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die persönlichen Kontakt mit der infizierten Kollegin hatten, befinden sich aktuell in Quarantäne“, teilt Oliver Rittmaier aus der Presseabteilung der Postbank in Bonn mit.

Die Filiale sei inzwischen von einer Spezialfirma gereinigt worden. Nach dieser Sonderreinigung konnte die Stelle dann am Dienstag (20. 10.) wieder geöffnet werden, allerdings mit eingeschränkten Öffnungszeiten.

„Personalausfälle können oft durch Maßnahmen in der Personalplanung aufgefangen werden, zum Beispiel durch ,Springer‘ oder durch den Einsatz von Kollegen aus anderen Filialen. Dies gelingt aber leider nicht immer“, erklärt Oliver Rittmaier dazu.

Eine solche Lösung hänge immer davon ab, ob in der Region ausreichend Ersatz-Kräfte zur Verfügung stehen. „Ich versichere Ihnen, dass die Postbank alles daran setzt, den Kundinnen und Kunden in Hörde den gewohnten Service schnellstmöglich wieder anzubieten.“

Sendungen strandeten also erst einmal für mehrere Tage in der Postfiliale. Zumindest werde für die Päckchen und Pakete, die in der Filiale zur Abholung bereit liegen, die Lagerzeit so verlängert, dass die Kunden nach der Desinfektion der Sendungen und der Wiederöffnung der Filiale ausreichend Zeit zum Abholen haben.

Auch die Versorgung mit Bargeld sei nun jederzeit sichergestellt. Auch der Selbstbedienungsbereich der Filiale ist – nach erfolgter Desinfizierung – wieder zugänglich und bleibt geöffnet.

Um kostenfrei Bargeld abzuheben, können Kunden auch die Geldautomaten der Cash Group nutzen (Deutsche Bank, Commerzbank, Hypovereinsbank). Zudem erhalten sie im Einzelhandel über den Cash-back Service und bei den Tankstellen des Kooperationspartners Shell kostenfrei Bargeld.

Öffnungszeiten der Filiale

Bis Ende November gelten folgende Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr; Samstag 9 bis 13 Uhr.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Seit 2001 in der Redaktion Dortmund, mit Interesse für Menschen und ihre Geschichten und einem Faible für Kultur und Wissenschaft. Hat einen Magister in Kunstgeschichte und Germanistik und lebt in Dortmund.
Zur Autorenseite
Susanne Riese

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.